Fussball

Huth nach Videobeweis drei Spiele gesperrt

Von Tobias Lommer
Robert Huth muss nach einem Ellenbogencheck drei Spiele zuschauen
© getty

Auch in der Premier League gibt es ihn, den Videobeweis. Jetzt ist ihm der 19-malige deutsche Nationalspieler Robert Huth zum Opfer gefallen.

Robert Huth ist von der FA nachträglich gesperrt worden. Der 28-jährige Innenverteidiger wurde durch den Videobeweis überführt und fehlt seinem Verein Stoke City in den kommenden drei Premier-League-Spielen.

Geahndet wurde eine Tätlichkeit Huths vom vergangenen Wochenende im Ligaspiel gegen den FC Fulham, bei dem Huth seinem Schweizer Gegenspieler Philippe Senderos den Ellbogen ins Gesicht geschlagen hatte. Der Schiedsrichter hatte die Situation nicht gesehen, daher konnte Huth, ähnlich wie es in der Bundesliga konform ist, nachträglich gesperrt werden.

Bei Stoke City ist der Berliner unumstrittener Stammspieler und lief in allen 27 Ligapartien in der Startelf auf.

Robert Huth im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung