Montag, 04.03.2013

Premier-League, 28. Spieltag

Manchester siegt bei Mancini-Jubiläum

Manchester City siegt bei Aston Villa mit 1:0 und bleibt damit Tabellenzweiter. Das Tor des Tages erzielte Carlos Tevez. Die Spurs entscheiden das North-London-Derby gegen Arsenal mit 2:1 für sich. Demba Ba rettet Rafael Benitez mit dem 1:0-Siegtreffer gegen West Bromwich vielleicht den Job. Ryan Giggs verpasst sein großes Jubiläum - dafür überragt ein ehemaliger Dortmunder. Luis Suarez schnürt ebenfalls einen Dreierpack.

Tevez erzielt in der Nachspielzeit der ersten Hälfte das wichtige 1:0
© getty
Tevez erzielt in der Nachspielzeit der ersten Hälfte das wichtige 1:0

Aston Villa - Manchester City 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Tevez (45.)

Roberto Mancini hat sein 125. Premier-League-Spiel als Trainer von Manchester City gewonnen.

Zu Beginn der Partie taten sich die Gäste extrem schwer. Die erste große Chance der Partie hatte Christian Benteke für Aston Villa in der 21. Minute. Der Belgier kam nach einem Eckstoß zum Kopfball, Carlos Tevez klärte allerdings in höchster Not auf der Linie. Im Gegenzug hatte dann auch Manchester seine erste Gelegenheit. Jack Rodwell scheiterte mit einem Schuss aber an Torwart Brad Guzan.

Get Adobe Flash player

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste dann immer stärker. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ging Manchester schließlich verdientermaßen in Führung. Villas Kapitän Ciaran Clark verlor den Ball in der eigenen Hälfte gegen Edin Dzeko und der Bosnier bediente Carlos Tevez. Der spielte Guzan aus und musste den Ball nur noch ins leere Tor schießen.

Im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber dann zwischenzeitlich wieder etwas mehr Spielanteile. Die größte Ausgleichschance hatte Gabriel Agbonlahor nach rund einer Stunde, als er einen Ball aus kurzer Distanz nur knapp über das Tor von Joe Hart köpfte. Auf der anderen Seite traf Yaya Toure mit einem schönen Schuss nur den Pfosten, sodass es am Ende beim knappen aber verdienten 1:0-Sieg für die Citizens blieb.

Aston Villa bleibt damit auf einem Abstiegsplatz, City steht mit fünf Punkten vor Tottenham Hotspur weiterhin auf Rang zwei.

Tottenham Hotspur - FC Arsenal 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Bale (37.), 2:0 Lennon (39.), 2:1 Bale (51., Eigentor)

Vor 36.170 Zuschauern an der White Hart Lane ging Tottenham durch einen Doppelschlag von Gareth Bale (37.) und Aaron Lennon (39.) in Führung. Bales Eigentor brachte Arsenal nach dem Seitenwechsel in einem intensiven Spiel wieder heran (51.), doch die Spurs hielten stand.

Das Spiel begann ohne zwei Deutsche: Bei den Gastgebern saß Lewis Holtby nur auf der Bank, auf der Gegenseite war Lukas Podolski zu Beginn ebenfalls nur Zuschauer.

Beide Teams waren sofort hellwach und suchten den Weg nach vorne. Die Besucher sahen an der White Hart Lane einen temporeichen Auftakt. Arsenal spielte ein aggressives Pressing und wirkte entschlossener als die Spurs.

Premier League, 8. Spieltag

Danach arbeiteten sich die Hausherren besser in die Begegnung und versuchten, die Offensivaktionen der Gunners schon früher zu ersticken - nach vorne ging aber nach wie vor wenig beim Team von Andre Villas-Boas.

Dann war es wieder einmal Gareth Bale, der den Bann brach und die überraschende Spurs-Führung erzielte. Ein schönes Zuspiel von Gylfi Sigurdsson in die Schnittstelle der Arsenal-Abwehr antizipierte der Waliser perfekt - Gunners-Keeper Wojciech Szczesny war gegen den Außenristschuss aus nächster Nähe ohne Chance (37.).

140 Sekunden brauchten die Gastgeber, um nachzulegen und die bis dahin überlegenen Gäste endgültig zu schocken. Scott Parker setzte mustergültig in fast identischer Manier direkt nach dem Gunners-Anstoß Aaron Lennon in Szene, der Szczesny umkurvte und zum 2:0 einschob (39.).

Arsenal antwortete schnell nach dem Seitenwechsel. Einen Freistoß von Theo Walcott von links verlängerte Per Mertesacker auf den Kopf von Bale, der Ball schlug in rechten Eck zum Anschlusstreffer (51.) ein.

Die Gunners drängten nun auf den Ausgleich, um den Kontakt zum Rivalen in der Tabelle nicht abreißen zu lassen. Arsene Wenger versuchte noch einmal alles und brachte Podolski ins Spiel (77.), doch es nützte nichts. Tottenham hätte am Ende die Partie früher entscheiden können, brachte aber trotz sechs Minuten Nachspielzeit den wichtigen Sieg über die Distanz.

Während die Spurs mit dem Derbysieg den dritten Platz von Chelsea zurückerobern, muss Arsenal nach zuletzt zwei Siegen wieder um die Champions-League-Qualifikation bangen. Der Rückstand auf den vierten Rang beträgt bereits fünf Punkte.

Manchester United - Norwich City 4:0 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Kagawa (45., 76., 87.), 4:0 Rooney (90.)

Manchester United dreht derzeit alleine seine Kreise an der Tabellenspitze der Premier League. Die Elf von Sir Alex Ferguson scheint kaum mehr einholbar zu sein.

Top-Torjäger der Premier-League-Saison 2012/13
Rang 1: Robin van Persie von Manchester United (26 Tore)
© Getty
1/15
Rang 1: Robin van Persie von Manchester United (26 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney.html
Rang 2: Luis Suarez vom FC Liverpool (23 Tore)
© Getty
2/15
Rang 2: Luis Suarez vom FC Liverpool (23 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=2.html
Rang 3: Gareth Bale von Tottenham Hotspur (21 Tore)
© Getty
3/15
Rang 3: Gareth Bale von Tottenham Hotspur (21 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=3.html
Rang 4: Christian Benteke von Aston Villa (19 Tore)
© Getty
4/15
Rang 4: Christian Benteke von Aston Villa (19 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=4.html
Rang 5: Michu von Swansea City (18 Tore)
© Getty
5/15
Rang 5: Michu von Swansea City (18 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=5.html
Rang 6: Romelu Lukaku von West Bromwich Albion (17 Tore)
© Getty
6/15
Rang 6: Romelu Lukaku von West Bromwich Albion (17 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=6.html
Rang 7: Demba Ba von Newcastle United/FC Chelsea (15 Tore)
© Getty
7/15
Rang 7: Demba Ba von Newcastle United/FC Chelsea (15 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=7.html
Rang 7: Frank Lampard vom FC Chelsea (15 Tore)
© Getty
8/15
Rang 7: Frank Lampard vom FC Chelsea (15 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=8.html
Rang 7: Ricky Lambert vom FC Southampton (15 Tore)
© Getty
9/15
Rang 7: Ricky Lambert vom FC Southampton (15 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=9.html
Rang 7: Dimitar Berbatov vom FC Fulham (15 Tore)
© getty
10/15
Rang 7: Dimitar Berbatov vom FC Fulham (15 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=10.html
Rang 11: Theo Walcott vom FC Arsenal (13 Tore)
© Getty
11/15
Rang 11: Theo Walcott vom FC Arsenal (13 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=11.html
Rang 11: Edin Dzeko von Manchester City (13 Tore)
© Getty
12/15
Rang 11: Edin Dzeko von Manchester City (13 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=12.html
Rang 11: Santi Cazorla vom FC Arsenal (13 Tore)
© Getty
13/15
Rang 11: Santi Cazorla vom FC Arsenal (13 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=13.html
Rang 11: Sergio "Kun" Agüero von Manchester City (12 Tore)
© Getty
14/15
Rang 11: Sergio "Kun" Agüero von Manchester City (12 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=14.html
Rang 11: Wayne Rooney von Manchester United (12 Tore)
© Getty
15/15
Rang 11: Wayne Rooney von Manchester United (12 Tore)
/de/sport/diashows/1208/fussball/premier-league/torjaeger/premier-league-2012-2013-torschuetzenliste-carlos-tevez-fernando-torres-michu-robin-van-persie-wayne-rooney,seite=15.html
 

Der Tabellenführer fand schnell in die Partie und gestaltete das Spiel gewöhnlich dominant. Immer wieder ließ sich Robin van Persie auf den rechten Flügel fallen und unterstützte damit Antonio Valencia. Eine Flanke des Niederländers in den Rücken der Norwich-Abwehr ermöglichte Michael Carrick in der 28. Minute die erste große Chance.

Immer wieder scheiterten die Red Devils an Michael Turner und Sebastien Bassong. Einer der beiden Innenverteidiger hatte immer noch sein Bein dazwischen. So auch in der 34. Minute. Eine Weltklasse Kombination auf engstem Raum landete bei Wayne Rooney. Sein Schuss aus acht Metern wurde von Bassong geblockt. In der 46. Minute dann der erlösende Führungstreffer. Eine Flanke von Valencia kann van Persie nicht kontrollieren, dient aber als perfekte Vorlage für Shinji Kagawa. Der Japaner trifft per Direktabnahme.

In der zweiten Hälfte drehte sich das Spiel kurzzeitig zu Gunsten der Gäste. In den ersten Minuten nach dem Pausenpfiff wehrte sich Norwich noch einmal gegen die drohende Niederlage. Manchester United brauchte bis zur 76. Minute, um das Spiel endgültig zu entscheiden. Wieder war es der Japaner, der in der 87. Minute auch ein drittes Mal traf und seinen ersten Hattrick für seinen neuen Klub perfekt machte. In der 90. Minute durfte sich auch Wayne Rooney in die Torjägerliste eintragen. Ein sehenswerter Distanzschuss ließ Norwich-Schlussmann Mark Bunn keine Chance. Manchester United gewinnt klar mit 4:0 und baut den Vorsprung auf Stadtrivalen Manchester City vorerst aus.

FC Chelsea - West Bromwich Albion 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Ba (28.)

Der FC Chelsea empfing an diesem Samstagnachmittag West Bromwich Albion vor heimischer Kulisse. Neben den sportlichen Misserfolgen sorgten vor allem die internen Streitigkeiten mit Trainer Rafael Benitez für Schlagzeilen.

Die Londoner nahmen in dieser Partie von Beginn an das Heft in die Hand. Aus der starken Viererkette stachen vor allem die beiden Außenverteidiger Ashley Cole und Cesar Azpilicueta heraus. In der ersten Hälfte fand das Flügelspiel von West Bromwich Albion nicht statt. Die Angriffsbemühungen beider Mannschaften konzentrierten sich vor allem auf die Zentrale.

In den ersten zwanzig Minuten versuchte Chelsea vor allem mit langen Bällen und Distanzschüssen zum Torerfolg zu kommen. In der 28. Minute dann die bis dahin größte Chance. Ein klasse Freistoß von David Luiz kann Ben Foster gerade noch parieren. Der daraus entstandene Eckball landet bei Oscar, der aus dem linken Halbfeld in den Strafraum spielt. Da ist wieder David Luiz, der per Kopf auf Demba Ba zurücklegt. Der Senegalese muss nur noch zur 1:0-Führung einschieben.

Unmittelbar nach der verdienten Führung dann die Schusschancen (30.) von Juan Mata. Der FC Chelsea war ab diesem Zeitpunkt drückend überlegen. In der Folge hätte Oscar nach der Direktabnahme einer Ecke (38.) und einer weiteren Schussmöglichkeit zwei Minuten später die Führung ausbauen können.

In der zweiten Hälfte sank das Niveau der Partie beträchtlich. In der Schlussviertelstunde mussten "The Blues" noch einmal zittern. Die Gäste konnten den Druck noch einmal erhöhen. In der 92. Minuten stockte den Fans an der Stamford Bridge der Atem, als Peter Odemwingie frei zum Schuss kam. Es blieb schlussendlich beim knappen 1:0-Sieg und Chelsea kann vorerst den wichtigen vierten Tabellenplatz in der Premier League verteidigen.

Wigan Athletic - FC Liverpool 0:4 (0:3)

Tore: 0:1 Downing (2.), 0:2, 0:3, 0:4 Suarez (18., 34., 59.)

Der FC Liverpool hat sein Auswärtsspiel am 28. Spieltag der Premier League gegen Wigan Athletic mit 4:0 (3:0) gewonnen. Mann des Abends war Stürmer Luiz Suarez, der Wigan mit einem Hattrick quasi im Alleingang abschoss.

Die Reds gingen gegen überforderte Gastgeber durch Stewart Downing bereits früh in Führung (2.). Von diesem Schock konnte sich Wigan auch im weiteren Verlauf des Spiels aber nicht mehr erholen.

Zudem untermauerte Suarez seine starke Form einmal mehr: Nach einer guten halben Stunde war das Spiel durch zwei Tore des Uruguayers entschieden (18./34.). Nach der Pause krönte Suarez seine überragende Vorstellung dann mit seinem dritten Tor (49.).

Mit dem Sieg verbessern sich die Reds auf den siebten Tabellenrang und haben den Anschluss an die internationalen Plätze wiederhergestellt. Suarez schob sich dank seiner drei Tore an Robin van Persie (Manchester United, 19 Tore) vorbei und führt mit nun 21 Treffern die englische Torjägerliste an.

Der 28. Spieltag der Premier League im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA
ITA
TUR
FRA
ENG

Primera Division

Serie A

Süper Lig

Ligue 1

Premier League

England
Lieber User,
diese Videos sind in Deinem Land nicht verfügbar.
9d95955f-7308-4568-80d9-e54cb3b3bb08
/de/video/videoplayer.html
140oxpco0w7ha1uu8yk5ezk954
13723
Trend

Was erreicht Louis van Gaal mit Manchester United im ersten Jahr?

Meisterschaft
Champions League
Europa League
Mittelfeldplatz
Abstieg

Manchester City siegt bei Aston Villa mit 1:0 durch ein Tevez-Tor.Tottenham entschiedet das North-London-Derby gegen den FC Arsenal mit 2:1 (2:0) für sich. Demba Ba rettet Rafael Benitez mit dem Siegtreffer gegen West Brom den Posten als Chelsea-Trainer.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: