Manchester United: Ferguson baut weiter auf Nani

Von Martin Grabmann
Freitag, 22.02.2013 | 13:41 Uhr
Alex Ferguson will Flügelstürmer Nani im Sommer nicht abgeben
© getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton

Manchester-United-Trainer Sir Alex Ferguson will Flügelstürmer Nani im Sommer nicht abgeben. Den Wunsch des Spielers nach mehr Einsatzzeit will der Schotte aber nur erfüllen, wenn Nani beständiger wird.

"Ich würde ihn lieber behalten", sagte Ferguson auf einen Transfer des Portugiesen angesprochen gegenüber "Sky Sports" und fügte hinzu: "Er ist einer der besten Spielentscheider im Fußball, ganz Europa mit eingeschlossen. Er hat viele unglaubliche Tore geschossen. Der Junge hat ein Talent, Spiele zu gewinnen."

Dass Nani nach einer Blütezeit nach dem Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Real Madrid in den Hintergrund geraten ist, erklärt der 71-Jährige auch mit einer Verletzung: "Wir haben ihn zur Behandlung einer Oberschenkelverletzung nach Portugal geschickt, die ihn mehr als sechs Wochen außer Gefecht gesetzt hat. Davor hatte er nie eine Verletzung."

Ferguson hat große Auswahl

Nun sei die Zeit gekommen, in der Nani sich in die Mannschaft zurückarbeiten muss. "Jetzt ist er zurück. Er ist fit und trainiert gut", erläuterte der Schotte. Das bringe ihn als Trainer in eine schwierige Situation: "Er ist eine Alternative und es bereitet mir Kopfschmerzen, denn Antonio Valencia hat ebenfalls fantastische Spiele für uns gemacht und wir haben auch noch Ashley Young und Ryan Giggs. Unsere Möglichkeiten sind fantastisch."

Am Montagabend bewies der portugiesische Nationalspieler seine Fähigkeiten, als er nach seiner Einwechslung mit einem Tor und einer Vorlage entscheidenden Anteil am Sieg gegen den FC Reading im FA Cup hatte. Damit hat Nani, der nach einem Angebot von Zenit St. Petersburg in der Winterpause und der Verpflichtung von Wilfried Zaha durch Manchester United für den Sommer bereits als sicherer Abgang galt, die Aufmerksamkeit des Trainers auf sich gezogen.

Gespräche mit Beratern laufen

"Er will garantierte Einsätze in der ersten Mannschaft. Leistungen wie am Montag können das garantieren", erklärte Ferguson. Offenbar ist auch eine Verlängerung des 2014 auslaufenden Vertrags im Bereich des Möglichen: "Wir sprechen seit ein paar Wochen mit Nanis Berater, aber es hängt jetzt alles von dem Jungen selbst ab."

Dass der 26-Jährige, der in dieser Saison in der Premier League nur fünf Mal von Beginn an spielen durfte, mit seiner Situation zufrieden ist, darf bezweifelt werden. Ferguson will trotzdem alles versuchen, Nani im Sommer zu halten: "Wir versuchen unser bestes, weil er Spiele gewinnt."

Nani im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung