Trainer hinterfragt Transferpolitik

Rodgers: Liverpool fehlen Charakterköpfe

Von Jöran Landschoff
Samstag, 16.02.2013 | 12:24 Uhr
Trainer Brendan Rodgers schwärmt von Jamie Carragher, den er am Saisonende verliert
© Getty
Advertisement
Premier League
Swansea -
Man United
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Nachdem das Hinspiel im Sechzehntelfinale der Europa League gegen Zenit St. Petersburg mit 0:2 verloren ging, hinterfragt Trainer Brendan Rodgers die Transferpolitik. Er will im Sommer Spieler mit Erfahrung und Charakter holen.

Der einstige englische Rekordmeister FC Liverpool rangiert nach 26 Spieltagen nur auf dem neunten Platz der Premier League. Nachdem das Hinspiel im Sechzehntelfinale der Europa League gegen Zenit St. Petersburg mit 0:2 verloren ging, hinterfragt Trainer Brendan Rodgers die Transferpolitik.

Vergangenen Montag verloren die Reds gegen West Bromwich Albion mit 0:2. Damit sanken die Chancen auf das Erreichen des internationalen Wettbewerbs erheblich: Der Abstand auf Platz fünf beträgt nun schon acht Zähler. Rodgers blickt deshalb schon auf das Sommertransferfenster. Gegenüber "The Mirror" erläuterte der Trainer seine Pläne: "Was wir im Sommer am dringendsten brauchen, sind Männer mit Charakter, die die Anderen unterstützen, um Spiele zu gewinnen."

"Waren einfach nicht gut genug"

Die Gründe für die momentane Situation hat der Trainer schon ausgemacht: "Technisch sind wir sehr fähig, taktisch lassen wir nicht zu wünschen übrig, wir arbeiten viel, also bleibt nur noch eins übrig - Mentalität. Dort müssen wir uns verbessern und dazu brauchen wir Charakter."

Rodgers zog nüchtern Bilanz: "Das ist die Realität: Wir waren einfach nicht gut genug." Für die nächste Saison möchte er Spieler, die "diesen Hunger auf Erfolg haben."

Carragher-Abgang im Sommer

Jamie Carragher, eine Liverpool-Ikone, sei genau der Spielertyp, den Rodgers sich wünscht. Der 35-Jährige wird am Ende der Saison seine Karriere beenden. Rodgers dazu: "Sehen Sie sich Jamie Carragher an. Er ist unser bester Verteidiger, er ist 35, aber wir verlieren diesen Charakter. Ihn müssen wir ersetzen." Allerdings sehe der Nordire noch "andere Bereiche, in denen die Mannschaft sich verbessern muss."

Der Kader vom FC Liverpool im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung