Konkurrenzkampf im Chelsea-Sturm

Benitez: Torres und Ba auf Augenhöhe

Von Stefan Ahrens
Dienstag, 08.01.2013 | 20:38 Uhr
Demba Ba erzielte in seinem ersten Spiel für die Blues einen Doppelpack
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Mit seinem Doppelpack beim 5:1-Testspielsieg gegen Southampton verdiente sich Neuzugeng Demba Ba vom FC Chelsea die Anerkennung von Trainer Rafael Benitez, der den Senegalesen und Top-Stürmer Fernando Torres nun auf Augenhöhe sieht: "Es gibt keine Regel, wer in welchem Spiel gesetzt ist", heizt er den Konkurrenzkampf an.

"Zwei gute Spieler, die mir zwei gute Optionen bieten, und beide werden konkurrieren", fasste Chelseas Coach Benitez laut Sportportal ESPN die Situation im Londoner Angriff zusammen. "Der Wettbewerb zwischen den beiden wird das Beste aus ihnen herausholen", ist Benitez sicher.

Dabei sei Ba ursprünglich als Absicherung geholt worden, falls Fernando Torres ausfällt. Doch mit der starken Leitung zuletzt zeigte der Nationalspieler des Senegals, dass er sich mit einer Reservistenrolle nicht zufrieden geben will.

Auswahl ist in englischen Wochen wichtig

Der Coach betonte, dass es gerade in englischen Wochen mit zwei Spielen in vier Tagen wichtig sei, mehrere Optionen zu haben. "Ich habe eine Vorstellung, die ich aber nicht auf einer Pressekonferenz bekannt geben werde", erklärte er. Und schickte in Richtung Ba und Torres hinterher: "Es liegt an ihnen, wie sie sich fühlen und anbieten."

Die Stürmer habe er bereits informiert: "Ich habe viel mit Fernando und Demba gesprochen. Sie wissen, was ich von ihnen erwarte. Beide wissen, dass sie sich messen und gut spielen müssen", versicherte Benitez. Wer am Samstag im Spiel bei Stoke City in der Anfangsformation stehen wird, ließ der Trainer noch offen.

Der FC Chelsea im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung