Nach dem Tritt von Chelseas Eden Hazard

Balljunge kündigte Zeitschinden an

SID
Donnerstag, 24.01.2013 | 11:59 Uhr
Charlie Morgan krümmt nach einem Tritt von Eden Hazard am Boden
© Getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Everton
Premier League
Southampton -
Newcastle
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham

Ein Tritt und seine Folgen. Der Balljunge, der von Chelseas Eden Hazard getreten wurde, weil er den Ball nicht schnell genug rausrückte, twitterte vor dem Spiel, dass er fürs Zeitschinden gebraucht werde.

Den 23. Januar wird Charlie Morgan nicht vergessen. Als Balljunge des Ligapokalspiels zwischen Morgans Verein FC Swansea und dem FC Chelsea wurde er in der 77. Minute von Eden Hazard getreten, weil er nach dem Geschmack des Chelsea-Spielers den Ball nicht rechtzeitig rausgerückt hatte.

Während sich der 17-jährige Charlie, dessen Vater in der Chefetage von Swansea sitzt, schmerzverzerrt am Boden krümmte, sah Hazard für die Aktion die Rote Karte. Hazard hat sich inzwischen für sein Verhalten entschuldigt, Charlie aber eine Mitschuld gegeben.

"Der Junge hat den Ball mit seinem Körper bedeckt und ich habe versucht, ihn zu bekommen. Ich denke, dass ich den Ball getroffen habe und nicht den Jungen", sagte Hazard.

"Gebraucht fürs Zeitschinden"

Am Tag danach sorgt vor allem Charlie für Schlagzeilen. Einige Stunden vor dem Spiel hatte er einen Tweet abgesetzt, in dem er Zeitschinden mehr oder weniger ankündigt. "The king of all ballboys is back making his final appearance #needed #for #timewasting" ("Der König aller Balljungen ist zurück für seinen letzten Einsatz #gebraucht #fürs #Zeitschinden").

Charlie wurde mittlerweile von der walisischen Polizei zu dem Vorfall befragt. Hazard muss mit einer Sperre von drei Spielen rechnen.

Alles zum FC Swansea

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung