Medien: Pep Guardiola will Ferguson beerben

Von SPOX
Sonntag, 30.12.2012 | 15:57 Uhr
Pep Guardiola (r.) soll sich in den vergangenen Monaten mit Sir Alex Ferguson getroffen haben
© Getty
Advertisement
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Der ehemalige Barcelona-Trainer Pep Guardiola möchte laut Medienberichten bei Manchester United die Nachfolge von Sir Alex Ferguson antreten, sobald dieser aufhört.

Für den ebenfalls an Guardiola interessierten Lokalrivalen Manchester City ein Schlag ins Gesicht: Laut "Daily Star Sunday" plant der 41-Jährige, United-Legende Sir Alex Ferguson zu beerben, wenn dieser seinen Trainerjob an den Nagel hängt.

Medien: Guardiola will in die Premier League

Die beiden Coaches sollen sich bereits in den letzten Monaten mehrfach getroffen haben, um eine mögliche Nachfolgeregelung auszudiskutieren.

Dreijahresvertrag für Pep?

Für den Fall, dass Fergie nicht wie erwartet bereits im kommenden Sommer zurücktritt, würde Guardiola sogar sein Sabbatjahr verlängern.

Angeblich liegt für Pep bereits ein Dreijahresvertrag auf dem Tisch. Der wiederum, so das Blatt weiter, verlangt zwei Assistenten an seiner Seite und drei weitere Trainer für ein neues Jugendprogramm des Vereins.

ManCity hingegen, wo Guardiola rund das Doppelte verdienen könnte, würde leer ausgehen. Dabei hatte sich der ehemalige Barca-Coach bereits mit City-Sportdirektor Txiki Begiristain getroffen, doch Guardiola soll Freunden verraten haben, dass er den Job bei United bevorzuge.

Pep Guardiola im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung