„Meine Zukunft liegt bei Everton“

Marouane Fellaini bekennt sich zu Everton

Von Nils Bastek
Sonntag, 09.12.2012 | 22:34 Uhr
Evertons Marouane Fellaini (l.) gegen Yaya Toure von Manchester City
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Tottenham
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Premier League
Leicester -
Liverpool
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Premier League
Brighton -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
West Brom
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Brighton

Der Belgier überzeugt in dieser Saison mit starken Leistungen und wurde zuletzt mit einigen Spitzenvereinen in Verbindung gebracht. Wechselgerüchten schob er vorerst einen Riegel vor.

Marouane Fellaini hat ein klares Bekenntnis zum FC Everton abgegeben. Der Mittelfeldspieler befindet sich derzeit in starker Form und weckte in letzter Zeit das Interesse europäischer Top-Klubs.

Jetzt erklärte der 25-Jährige, dass er sich nicht mit einem Wechsel beschäftige und seine Konzentration dem FC Everton gelte. "Ich denke einzig und allein an Everton - die Gerüchte interessieren mich nicht. Natürlich freue ich mich über die Anerkennung, aber meine Zukunft liegt bei Everton", sagte er gegenüber "The Sun".

Zum offensiven Mittelfeldspieler umgeformt

Der 25-Jährige konnte in der laufenden Spielzeit bereits mit acht Treffern und vier Vorlagen glänzen und rückte mit seiner Mannschaft nach dem 2:1-Erfolg über Tottenham Hotspur auf den vierten Tabellenplatz vor. "Wir sind gut genug, um uns für den europäischen Wettbewerb zu qualifizieren, auch für die Champions League. Dafür müssen wir aber über die gesamte Saison konstante Leistungen abrufen. Es wird nicht leicht, aber unsere Fans verdienen weitere große europäische Nächte", so Fellaini.

Einige Experten zeigten sich aufgrund der Treffsicherheit des Belgiers überrascht, nachdem er von seinem Trainer David Moyes mit einer offensiveren Rolle im Mittelfeld bedacht wurde. Fellaini selbst hat dafür eine einfache Erklärung parat: "Ich tue das, was eigentlich die Stürmer tun - ich mache die Tore", erklärte er.

Marouane Fellaini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung