Ferguson: Ronaldo-Rückkehr "eine Träumerei"

Von Torsten Boor
Samstag, 22.12.2012 | 11:11 Uhr
Cristiano Ronaldo spielt mittlerweile seit drei Jahren für Real Madrid
© Getty
Advertisement
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Sir Alex Ferguson, Trainer von Manchester United, hat sich gegenüber britischen Journalisten positiv zu einer Rückkehr von Cristiano Ronaldo geäußert.

Der portugiesische Nationalspieler war 2009 für die Rekordablösesumme von 94 Millionen Euro von Manchester United zu Real Madrid gewechselt und trifft nun im Achtelfinale der Champions League auf den englischen Vizemeister.

"Ich bin froh, Spieler wie Paul Scholes, Ryan Giggs oder Eric Cantona trainiert zu haben. Zu den großen Spielern gehört zweifelsfrei auch Cristiano Ronaldo. Ich würde ihn sehr gerne wieder im Trikot von Manchester United sehen, aber das ist wohl eine Träumerei", sagte der 70-jährige Trainer der "Red Devils".

PSG-Interesse an CR7

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat Paris St. Germain ein großes Interesse daran, den portugiesischen Nationalspieler zu verpflichten.

Zuvor wird Ronaldo mit Real Madrid ins Stadion "Old Trafford" nach Manchester zurückkehren. Am 13. Februar 2013 wird das Hinspiel zunächst in Madrid stattfinden. Am 05. März ist dann das Rückspiel in Manchester.

"Ich erwarte einen herzlichen Empfang für Cristiano. Während des Spiels können die Fans ihn dann ruhig auspfeifen. Aber er ist ein besonderer Spieler der Vereinsgeschichte und United kann froh sein, einen solchen Spieler sechs Jahre in seinen eigenen Reihen gehabt zu haben. Er schwärmte immer von Real Madrid und wir konnten ihm behilflich sein", so Ferguson.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung