Mancini: Nasri soll beste Form wiederentdecken

Von Maren Kaczkowski
Samstag, 01.12.2012 | 19:37 Uhr
ManCitys Trainer Roberto Mancini war zuletzt nicht zufrieden mit der Leistung von Samir Nasri
© Getty
Advertisement
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Manchester Citys Trainer Roberto Mancini hat Mittelfeldregisseur Samir Nasri öffentlich aufgrund schlechter Leistungen kritisiert. Der Italiener möchte vom Franzosen konstantere Leistungen sehen.

"Meiner Meinung nach sprechen wir von einem wirklichen Top-Spieler", wird Mancini vom "Mirror" zitiert, "aber in Phasen, wenn wir sehr viele Spiele in kurzer Zeit absolvieren - wie es im Moment der Fall ist - kann ein Spieler manchmal müde sein."

Der Franzose erzielte in den vergangenen 13 Spielen dieser Saison nur ein Tor und blieb damit hinter seinem Leistungsvermögen, besonders dem aus der Saison 2010/2011, zurück. Damals wurde er sogar für den "PFA Players' Player of the Year" nominiert, ehe er für 24 Millionen Pfund vom FC Arsenal zu Manchester City wechselte. Zuletzt soll Nasri laut seinem Trainer aber noch Probleme mit der Wade gehabt haben.

Mit Blick auf die kommenden Wochen kitzelt Mancini seinen Star: "Wenn er will, kann er jeden Spielverlauf ändern. Aber ich denke, dass er es besser machen kann. Er hat ein paar gute Spiele für uns bestritten, aber er kann es besser machen, weil er alles dafür Nötige besitzt. Und ich erwarte immer von ihm, dass er ein fantastisches Spiel absolviert."

Samir Nasri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung