Arsenal-Coach will Sir Alex Ferguson anrufen

Medien: Wenger greift wegen Nani zum Hörer

Von SPOX
Samstag, 29.12.2012 | 12:31 Uhr
Nani (r.) ist 1986 auf den Kapverdischen Inseln geboren
© Getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Stoke
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Der FC Arsenal will angeblich im Januar-Transferfenster den Portugiesen Nani von Manchester United ins Emirates locken. Gunners-Coach Arsene Wenger hofft darauf, dass ein Telefonat mit Sir Alex Ferguson das Eis bricht - so wie damals beim Transfer von Robin van Persie.

Wie der englische "Mirror" berichtet, soll Arsenal-Coach Arsene Wenger in den nächsten Tagen zum Telefonhörer greifen, um Manchester-United-Trainer Sir Alex Ferguson anzurufen. Bei diesem Gespräch soll es um einen Wechsel von Nani zu den Gunners gehen.

Hintergrund: Beim Transfer von Robin van Persie zu den Red Devils im vergangenen Sommer telefonierten beide Trainer bereits miteinander. Wenger stimmte damals einem Wechsel seines Top-Stürmers zu, obwohl er damit einen direkten Konkurrenten stärkte.

Auch Shaw und Reina auf der Liste

Dass Arsenal Verstärkung auf den offensiven Außenpositionen braucht, ist angesichts der offenen Personalien Andrej Arschawin (darf gehen) und Theo Walcott (zögert mit Vertragsverlängerung) nicht verwunderlich. Dazu wird Gervinho beim Afrika-Cup weilen und im neuen Jahr erst einmal fehlen.

Darüber hinaus will der "Mirror" erfahren haben, dass die Gunners weiterhin hinter Wilfried Zaha von Crystal Palace her sind, der ebenfalls in das skizzierte Beuteschema passt. Zudem werden die Namen Luke Shaw (Southampton) und Keeper Pepe Reina (Liverpool) als weitere Arsenal-Ziele genannt.

Auf Abgabenseite könnte sich etwas bei Stürmer Marouane Chamakh tun, an dem vor allem West Ham United Interesse zeigt und ein Leihgeschäft bevorzugen soll.

FC Arsenal: Der aktuelle Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung