Hohe Geldstrafe für Englands Nationalspieler Cole

Von Jan Schultz
Donnerstag, 18.10.2012 | 18:17 Uhr
Ashley Cole (r.) im Duell gegen Eugen Polanski (l.) beim 1:1 in der WM-Quali gegen Polen
© Getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Englands Fußball-Verband FA hat Nationalspieler Ashley Cole mit einer Geldstrafe in Höhe von 90.000 Pfund (rund 110.000 Euro) belegt.

Der Linksverteidiger hatte die FA via Kurzmitteilungsdienst Twitter verhöhnt. Der unflätige Twitter-Eintrag wurde von Ashley Cole in Folge des Prozesses gegen John Terry erstellt, bei dem er als Zeuge auftrat.

Der Verband hatte seine Zeugenaussage als nicht glaubwürdig eingestuft, was den Nationalspieler derart verärgerte, den Verband als "einen Haufen Deppen" zu bezeichnen.

Dass er den Eintrag nur wenig später wieder entfernte und sich höchstpersönlich beim FA-Präsidenten David Bernstein entschuldigte, half ihm nicht.

Schon vor drei Monaten sprach der Verband eine Strafe gegen Rio Ferdinand aus, nachdem dieser Ashley Cole als "Choc ice" bezeichnet hatte. Für ihn fiel allerdings eine nur halb so teure Strafe an: 45.000 Pfund, also rund 55.000 Euro, musste der Spieler von Manchester United zahlen.

Ashley Cole im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung