Ashley Cole beschimpft FA über Twitter

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 05.10.2012 | 16:54 Uhr
Hat sich zu einer Schimpftirade hinreißen lassen: Ashley Cole
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Nachdem der Bericht zur Erläuterung der Strafe von John Terry veröffentlicht wurde, hat dessen Mannschaftskamerad beim FC Chelsea, Ashley Cole, sich zu Wort gemeldet: Via Twitter hat der 31-Jährige den englischen Fußballverband FA angegriffen. Nach heftigem Medienrummel folgte aber prompt die Entschuldigung.

Nach seiner rassistischen Beleidigung in der vergangenen Saison gegen Anton Ferdinand von den Queens Park Rangers hat John Terry von der FA jetzt eine Strafe aufgebrummt bekommen.

Allerdings wurde Terry, nicht zuletzt aufgrund der Aussage von Cole, nur wegen einer Beleidigung, nicht aber wegen Rassismus verurteilt. Die Strafe beträgt 270.000 Euro, außerdem wurde Terry für vier Spiele gesperrt.

Heftige Worte gegenüber der FA

Dieses Urteil hat der englische Fußballverband FA jetzt mit einem 63-seitigen Bericht begründet. Darin wird unter anderem aber auch die Aussage von Cole unter die Lupe genommen und deren Wahrheitsgehalt stark angezweifelt. Es ging um Coles Aussage darüber, was er von dem Wortwechsel zwischen Ferdinand und Terry mitbekommen hatte. Nachträglich hatte Cole zu seiner Aussage noch etwas hinzufügen lassen.

Nach der Veröffentlichung des Dokumentes hat der 98-fache englische Nationalspieler sich jetzt via Twitter zu Wort gemeldet und die FA als einen "Haufen Idioten" beschimpft: "Hahahahaa, well done #fa I lied did I, ‚BUNCHOFT*****".

Cole schnell einsichtig

Chelsea-Trainer Roberto Di Matteo spielt den Vorfall in der Daily Mail derweil herunter: "Wir werden uns den Tweet anschauen und dann werden wir sehen. Ich denke nicht, dass die Spieler außer Kontrolle sind." In einer Vereinsmitteilung heißt es darüber hinaus: "Ashley hat zu jeder Zeit mit der FA kooperiert und steht zu seiner Aussage. Er akzeptiert die getätigte Kritik nicht."

Cole selbst zeigte sich allerdings schnell einsichtig. Er löschte zunächst seinen Tweet, der allerdings bereits über 19.000 Mal von anderen Usern aufgegriffen und gepostet worden war. Außerdem entschuldigte er sich über seinen Anwalt: "Ich war wirklich verärgert und habe meine Gefühle im Affekt getwittert. Ich möchte mich uneingeschränkt entschuldigen."

Ashley Cole im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung