Vor dem Kracher gegen Arsenal

Marko Marin beeindruckt vom FC Chelsea

Von Christian Bolzer
Donnerstag, 27.09.2012 | 12:35 Uhr
Marko Marin kehrt beim FC Chelsea nach seiner Verletzung zurück
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Marko Marin vom FC Chelsea glaubt, dass die Blues eine Hauptrolle in der aktuellen Premier-League-Saison einnehmen werden. Zudem sieht er die Chelsea-Offensive auch für die Champions League gut aufgestellt. Am Wochenende warten auf den Ex-Bremer jedoch die Landsmänner Lukas Podolski und Per Mertesacker mit dem FC Arsenal.

Bisher spielte der Marko Marin noch keine große Rolle im Spiel des FC Chelsea. Er ist aber weiterhin davon überzeugt, dass er mit seinen Offensiv-Aktionen auf der Außenbahn der Blues auf dem Weg zu sportlichen Erfolgen seinen Teil beitragen kann.

"Wenn du die Premier League und die Champions League gewinnen willst, brauchst du viele qualitativ gute Spieler", erzählte Marin den Reportern nach dem 6:0-Kantersieg im League-Cup gegen den Zweitligisten Wolverhampton Wanderers.

Stärken der Blues in der Offensive

Besonders vom Potential der Neuzugänge Oscar und Eden Hazard, die sich ebenfalls in der Sommerpause dem englischen Traditionsverein angeschlossen haben, ist er sehr angetan. "Chelsea hat seit der letzten Saison viel geändert und wir haben nun mehrere gute Offensivkräfte", sagte der Neu-Londoner.

Genau darin sieht Marin auch ein großen Vorteil gegenüber anderen Teams: "Wir hoffen, dass wir viele Tore erzielen können, wodurch es für die anderen Mannschaften schwieriger sein wird, uns zu schlagen", so der Flügelflitzer.

Vorfreude auf Londoner Derby

Am kommenden Wochenende trifft Marin im Londoner Stadtderby auf den FC Arsenal, bei dem er sich auf das Wiedersehen mit seinen alten Kollegen aus der deutschen Nationalmannschaft Per Mertesacker und Lukas Podolski freut. "Ich kenne Lukas aus der Nationalelf. Am Anfang hatte er auch Probleme, weil alles neu für ihn war. Aber jetzt macht er seine Sache gut und hat schon einige Tore erzielt", sagte Marin.

Seine Abwehrkollegen sieht er jedoch gut gerüstet für das Aufeinandertreffen. "Wir haben eine gute Defensive und mit Branislav Ivanovic einen sehr guten rechten Außenverteidiger. Lukas wird sich schwer tun", ist sich der 23-Jährige sicher.

Marko Marin im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung