Rio Ferdinand zu Geldstrafe verurteilt

SID
Freitag, 17.08.2012 | 16:04 Uhr
Rio Ferdinand soll Ashley Cole rassistisch beleidigt haben
© Getty
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Rio Ferdinand ist vom nationalen Fußballverband FA wegen rassistischer Äußerungen über Chelseas Spieler Ashley Cole zu umgerechnet 57.000 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

Ein Untersuchungsausschuss der FA befand am Freitag, dass Ferdinand ethische Regeln gebrochen habe, als er auf einen Twitter-Eintrag von Cole rassistisch beleidigend geantwortet hatte. Ferdinand hatte dies stets verneint.

Rio Ferdinand im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung