Olympische Auftritte als Vorbild

Hodgson nimmt englische Fußballer ins Gebet

SID
Sonntag, 12.08.2012 | 12:08 Uhr
Auch bei Olympia klappt es nicht mit dem Elfmeterschießen für britische Mannschaften
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Nationaltrainer Roy Hodgson fordert von seinen Spielern mehr olympischen Geist. Die englischen Fußballer sollten sich an den britischen Teilnehmern der Londoner Spiele ein Beispiel nehmen, sagte Hodgson nach der von mehreren Skandalen überschatteten letzten Saison.

"Die Olympischen Spiele haben uns den Weg gezeigt. Damit ruht auf unseren Spielern zusätzliche Verantwortung zu zeigen, dass sie in ihrem Auftreten vor der Nation gute Vorbilder und Profis sind - so wie unsere Athleten."

Auch der Vorsitzende des englischen Fußballbundes (FA), David Bernstein, schloss sich dem Urteil Hodgsons an. Die englischen Spieler müssten die Verantwortung, die sie durch ihre Position haben, auch wahrnehmen und sich dementsprechend verhalten, sagte Bernstein.

In der vergangenen Saison waren unter anderem Rassismusvorwürfe gegen Nationalspieler John Terry und Liverpools Luis Suarez laut geworden, die dunkelhäutige Gegenspieler beleidigt haben sollen.

Roy Hodgson im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung