Schwede ist ablösefrei

Swansea hat Interesse an Bremens Rosenberg

SID
Montag, 18.06.2012 | 16:04 Uhr
Rosenberg (r.) war bei der EM für Schweden im Einsatz
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Der walisische Premier-League-Klub Swansea City soll Interesse am schwedischen Stürmer Markus Rosenberg haben. Das berichten englische Medien am Montag. Der Vertrag des 29-Jährigen bei Werder Bremen endet am 30. Juni und wird nicht verlängert, somit ist Rosenberg ablösefrei.

Swansea hat mit dem Dänen Michael Laudrup gerade erst einen neuen Trainer engagiert, der das Team nach seinen Vorstellungen umbauen möchte.

Rosenberg weilt derzeit mit der schwedischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft. Dort stand er im Auftaktspiel gegen Gastgeber Ukraine (1:2) in der Startelf und wurde in der zweiten Partie gegen England (2:3) in der Schlussphase eingewechselt.

Durch die beiden Pleiten haben die Skandinavier vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Frankreich am Dienstagabend (20.45 Uhr) in Kiew keine Chancen mehr auf das Erreichen des Viertelfinales.

Markus Rosenberg im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung