Nach dem Ausraster gegen Manchester City

Skandalprofi Barton ist nicht länger QPR-Kapitän

SID
Montag, 25.06.2012 | 15:26 Uhr
Joey Barton (2.v.l.) hatte im Spiel gegen Manchester City mehrere Tätlichkeiten begangen
© Getty
Advertisement
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Skandalprofi Joey Barton ist nach seinem Platzverweis im letzten Saisonspiel gegen Manchester City nun auch von seinem Klub bestraft worden. Wie die Queens Park Rangers am Montag mitteilten, muss der Mittelfeldspieler sechs Wochengehälter, geschätzte 500.000 Pfund (etwa 620.000 Euro), zahlen und wird zudem nicht länger als Kapitän des Londoner Premier-League-Klubs auflaufen.

Des weiteren behält sich QPR das Recht vor, den bis Sommer 2015 gültigen Vertrag mit dem 29-Jährigen jederzeit zu beenden - er spielt damit auf Bewährung.

Barton war am 13. Mai beim 2:3 gegen City wegen einer Tätlichkeit gegen Carlos Tevez vom Platz gestellt worden, dafür gab es vier Spiele Sperre vom englischen Verband FA. Da er anschließend noch Sergio Aguero getreten hatte und Vincent Kompany eine Kopfnuss verpassen wollte, wurde er für acht weitere Spiele suspendiert - die Gesamtsperre summiert sich also auf zwölf Partien. Seitens der FA gab es zudem eine Strafe von 75.000 Pfund (rund 95.000 Euro).

"Ich verdiene alle Strafen, die ausgesprochen wurden", twitterte Barton am Montag. "Geld kommt und geht, das ist nicht wichtig für mich. Aber die Kapitänsbinde zu verlieren und zwölf Spiele zu fehlen schmerzt wirklich."

Joey Barton im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung