Roy Hodgson neuer Three-Lions-Coach

SID
Dienstag, 01.05.2012 | 16:14 Uhr
Seit 2011 war Roy Hodgson Trainer von Premier-League-Klub West Bromwich Albion
© Getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Am Ende ging alles ganz schnell. Am Sonntag erst hatte der Präsident des englischen Fußballverbands FA beim Premier-League-Klub West Bromwich Albion angerufen und um die Freigabe von Coach Roy Hodgson gebeten, zwei Tage später war Hodgson neuer Nationaltrainer der englischen Fußball-Nationalmannschaft.

Die FA stellte ihn auf einer Pressekonferenz am Dienstag vor. Der 64-Jährige wird damit Nachfolger des Italieners Fabio Capello, der im Februar nach einem Streit mit der FA zurückgetreten war.

Hodgson, der einen Vierjahresvertrag erhält, wird das englische Team nach Ende der Liga-Saison am 13. Mai übernehmen und anschließend bei der EM-Endrunde in Polen und der Ukraine betreuen, wo der Weltmeister von 1966 in Gruppe D auf die Ukraine, Schweden und Frankreich trifft.

"Es ist der wichtigste Job im englischen Fußball - und eine Ehre, ihn annehmen zu dürfen", sagte Hodgson. Er hoffe, mit dem Nationalteam "die Resultate zu erzielen, die jeder in England erwartet und wünscht". FA-Präsident David Bernstein lobte den erfahrenen Coach: "Sein Wissen im internationalen Fußballs steht außer Frage."

Zuletzt hatte U-21-Trainer Stuart Pearce die "Three Lions" übergangsweise betreut, Favorit auf die Nachfolge war ursprünglich Tottenhams Harry Redknapp.

Hodgson hat Erfahrung als Nationaltrainer

Bereits als 29-Jähriger begann Hodgson 1976 seine Trainerkarriere. Neben mehr als einem Dutzend Vereinsstationen in Skandinavien, der Schweiz, England und Italien war er schon Nationaltrainer der Schweiz, der Vereinigten Arabischen Emirate und Finnlands.

Viermal gewann er mit seinen Klubs die Meisterschaft in Schweden, wurde dort zweimal Pokalsieger und einmal Meister in Dänemark.

International erreichte er mit Inter Mailand das Finale des UEFA-Pokals 1997, wo es eine Niederlage gegen Schalke 04 gab, und verlor mit dem FC Fulham das Endspiel der Europa League 2010 gegen Atletico Madrid.

Roy Hodgson im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung