Premier League: News und Gerüchte

Louis van Gaal nach Liverpool?

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 23.05.2012 | 14:27 Uhr
Louis van Gaal soll wohl beim FC Liverpool das Amt des Sportdirektors übernehmen
© Getty
Advertisement
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Louis van Gaal steht in Liverpool hoch im Kurs, zudem verhandelt Wigan-Trainer Roberto Martinez bereits mit den Reds. Arsene Wenger mistet bei Arsenal aus und Manchester United möchte Leighton Baines verpflichten. Außerdem: Chelsea bietet 40 Millionen Euro für Lucas Moura.

Van Gaal an die Anfield Road? Ex-Bayerntrainer Louis van Gaal steht laut dem "Guardian" beim FC Liverpool ganz oben auf der Wunschliste. Der Holländer soll das Amt eines Sportdirektors bekleiden, ein Amt dass es bislang in der Form bei den Reds nicht gab. Seitdem der Verein sich im April von Damien Comolli getrennt hat wurde beschlossen, die vereinsinternen Strukturen zu ändern - und das bringt jetzt van Gaal auf den Plan.

Liverpool hofft demnach, dass von van Gaals Erfahrung und Fachwissen auch der neue Trainer profitieren wird, noch muss der Nachfolger für den entlassenen Kenny Dalglish aber gefunden werden. Eigentlich sollte van Gaal als Sportdirektor bei Ajax Amsterdam einsteigen, wogegen aber Johann Cruyff sich energisch zur Wehr setzte.

Wer wird der neue Pool-Trainer? Gesucht wird an der Anfield Road nicht nur ein neuer Sportdirektor, sondern auch ein neuer Trainer, nachdem Kenny Dalglish aufgrund eines enttäuschenden achten Platzes gefeuert wurde.

Derzeit befindet, sich, wie der "Mirror" meldet, Wigan-Trainer Roberto Martinez auf dem Weg nach Boston, um sich zu Verhandlungen mit den Vereinsbesitzern zu treffen. Der Spanier gilt zwar als einer der Topkandidaten, ihm weht aber auch bereits der Gegenwind der Reds-Fans ins Gesicht, die Martinez nicht als Dalglish-Nachfolger haben wollen.

Darüber hinaus hat Liverpool, so das Blatt weiter, bereits Kontakt mit Jürgen Klopp, Frank de Boer und Didier Deschamps aufgenommen - allerdings überall eine Absage kassiert. Lediglich Ex-Chelsea-Trainer Andre Villas-Boas gilt aktuell als ernsthafte Alternative zu Martinez.

Solskjaer nicht zu Aston Villa: Ole Gunnar Solskjaer, derzeit Trainer des norwegischen Vereins Molde, hat sich aus dem Rennen um den Trainerposten bei Aston Villa zurückgezogen, meldet der "Mirror". Als Grund gab der 39-Jährige familiäre Gründe an.

Zuvor galt der Norweger als einer der heißesten Kandidaten für den Posten, Wigans Roberto Martinez, Swanseas Brendan Rodgers und Brightons Gus Poyet werden als weitere mögliche Nachfolger für den entlassenen Alex McLeish gehandelt.

Wenger mistet aus: Qualität statt Quantität lautet das Motto bei den Gunners für die kommende Transferperiode: Wie der "Kicker" meldet müssen demnach Manuel Almunia, Gavin Hoyte, George Brislen-Hall, Sean McDermott, Rhys Murphy, James Campbell und Jeffrey Monakana den Verein verlassen.

Verpflichtet hat Arsene Wenger dagegen bereits Lukas Podolski, außerdem ist Arsenal, wie die "Sun" meldet, an Etienne Capoue dran - falls ihre Bemühungen um Yann M'Vila von Rennes scheitern. Capoue würde etwa die Hälfte der 28 Millionen Euro kosten, die Rennes für M'Vila verlangt.

QPR wollen Nigel de Jong: Nachdem der Klassenerhalt gerade so geschafft wurde, will QPR-Trainer Mark Hughes sein Team verstärken. Ganz oben auf der Liste steht laut dem "Mirror" Nigel de Jong von Meister Manchester City.

Hughes, der den Holländer 2009 selbst aus Hamburg nach Manchester holte, kann sich dabei durchaus berechtigte Hoffnungen machen: De Jongs Vertrag bei den Citizens läuft im kommenden Jahr aus, und bereits in dieser Saison stand er in nur elf Ligaspielen in der Startelf (vier Mal ausgewechselt). Sollte City sich erneut verstärken, dürfte de Jong an einem Wechsel interessiert sein.

Chelsea: 40 Millionen für Moura? Die "Daily Mail" meldet, dass der FC Chelsea 40 Millionen Euro für Lucas Moura geboten hat. Der 19-Jährige brasilianische Flügelspieler, derzeit noch bei Sao Paulo unter Vertrag, wird auch von Inter Mailand und Real Madrid gejagt.

Wie aber Präsident Juvenal Juvencio gegenüber der "Evening Standard" zugibt, haben die Blues die besten Chancen: "Im Moment ist Chelsea am nächsten dran an Lucas." Das hohe Angebot lässt in jedem Falle Zweifel daran aufkommen, ob Chelsea tatsächlich noch an Eden Hazard interessiert ist, der sich wohl in einer ähnlichen Preiskategorie bewegt.

Manchester United bietet für Baines: Die Red Devils haben die Verhandlungen um Linksverteidiger Leighton Baines mit dem FC Everton begonnen. 15 Millionen Euro soll United-Boss David Gill laut dem "Mirror" bereit sein für Baines auf den Tisch zu legen, dessen Vertrag bis 2015 läuft.

Gill soll bereits Everton-Boss Bill Kenwright kontaktiert haben. In Manchester könnte der 27-jährige Baines Druck auf Patrice Evra ausüben und Everton könnte mit dem Geld versuchen, den bereits in der abgelaufenen Saison ausgeliehenen Steven Pienaar von Tottenham zu verpflichten.

Louis van Gaal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung