Die Stamford Bridge hat bald ausgedient

Chelsea will Grundstück für neues Stadion kaufen

SID
Freitag, 04.05.2012 | 20:35 Uhr
Seit 1905 trägt der FC Chelsea seine Heimspiele an der Stamford Bridge im Westen Londons aus
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der FC Chelsea hat ein Kaufangebot für eine 15,8 Hektar große Fläche im Zentrum Londons abgegeben.

Der englische Erstligist FC Chelsea hat ein Kaufangebot für eine 15,8 Hektar große Fläche im Zentrum Londons abgegeben.

Auf dem Gelände, auf dem ein stillgelegtes Kohlekraftwerk steht, will der Champions-League-Finalist einen Stadionneubau realisieren. Chelsea teilte am Freitag auf seiner Webseite mit, dass es mehrere Interessenten für das Gelände gibt.

Bis eine Entscheidung darüber fällt, wer den Zuschlag erhält, könnten noch mehrere Monate vergehen.

Platz für 60.000 Fans

Die Londoner tragen seit 1905 ihre Heimspiele an der Stamford Bridge aus. Das traditionsreiche Stadion fasst allerdings lediglich 41.800 Zuschauer.

Der geplante Neubau soll 60.000 Fans Platz bieten und in die Industriearchitektur des Kohlekraftwerks integriert werden. "Wir müssen noch viele Hürden überwinden, bis es zum Neubau kommt", teilte Chelsea mit.

Eine davon sind die Fans: Ohne deren Zustimmung soll es keinen Stadionneubau geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung