Newcastle gelingt der Auswärtssieg

Zwei Traumtore: Cisse schießt Chelsea ab

Von SPOX
Mittwoch, 02.05.2012 | 22:51 Uhr
Cisse erzielt das Tor für Newcastle, Ivanovic (l.) und Terry halten gebührenden Abstand
© Getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
West Brom
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Brighton

Im Nachholspiel des 34. Spieltags musste der FC Chelsea eine verdiente 0:2-Heimschlappe gegen Newcastle United hinnehmen. Dem Ex-Freiburger Papiss Cisse gelangen dabei zwei absolute Traumtore. Chelsea bleibt insgesamt zu harmlos und hat nun kaum noch Chancen auf die Champions League. Im zweiten Spiel des Abends gewann Tottenham 4:1 bei den Bolton Wanderers.

FC Chelsea - Newcastle United 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Cisse (19.), 0:2 Cisse (94.)

Mit dem FA-Cup-Finale am Wochenende im Hinterkopf gönnte Chelsea-Coach seinen Stammspielern Lampard, Cole und Mata eine Pause, im Sturm begann Fernando Torres nach seiner Gala gegen die Queens Park Rangers. Newcastles Coach Pardew baute vorne wie immer auf die beiden Senegalesen Demba Ba und Papiss Cisse.

Die ersten Minuten gehörten den Hausherren, besonders Torres zeigte sich agil und laufstark. Als Chelsea nach einer Viertelstunde etwas nachließ, schlug Newcastle in der 19. Minute eiskalt zu: Davide Santon bediente Cisse an der Strafraumgrenze, der den Ball mit rechts hochnahm und mit links im langen Eck versenkte.

Chelsea versuchte danach zwar mehr, Newcastle war dem zweiten Tor aber näher als Chelsea dem Ausgleich. Cisses Sturmkollege Demba Ba hatte kurz vor der Pause zwei gute Gelegenheiten und traf in der 45. Minute nach einer Ecke die Latte.

Sturmlauf ohne Erfolg

Zur zweiten Hälfte brachte Di Matteo zunächst Mata für Sturridge und wechselte später auch noch Didier Drogba (61.) und Frank Lampard (78.) ein, um das Spiel zu drehen. Chelsea dominierte den Ball und drängte die Gäste immer weiter hinten rein, ohne sich jedoch gute Chancen zu erspielen.

Dramatische Szenen gab es in der 60. Minute. Nachdem Jon Obi Mikel im Zweikampf von Tiote mit der Hand im Gesicht erwischt wurde, revanchierte er sich nur eine Minute später und traf diesen im Kopfballduell mit dem Ellbogen voraus. Tiote musste acht Minuten lang auf dem Platz behandelt und dann auch beatmet werden. Auf eine Trage geschnallt wurde er schließlich in die Kabine getragen. Mikel sah für seine Aktion vom insgesamt überforderten Referee Mark Halsey nicht einmal Gelb.

Die letzten 20 Minuten der regulären Spielzeit glichen einem Belagerungszustand um den Strafraum der Gäste. Die beste Chance hatte John Terry in der 88. Minute, sein Kopfball nach einer Ecke von Mata wurde von Santon allerdings auf der Linie geblockt. Aufgrund der Verletzung von Tiote wurden dann noch einmal zehn Minuten nachgespielt.

Sechs Minuten vor Schluss gelang Cisse dann noch ein absolutes Traumtor. Vom linken Strafraumeck traf er mit dem rechten Außenrist über Peter Cech ins lange Eck. Damit war das Spiel entschieden.

Star des Spiels: Wie Papiss Demba Cisse in den letzten Wochen trifft, ist einfach nur unglaublich. 13 Tore in zwölf Spielen hat er jetzt auf dem Konto, gegen Chelsea gelangen ihm zwei absolute Weltklassetreffer. Im Moment macht der Senegalese aus jeder halben Chance ein Tor, daran konnte auch die Abwehr von Chelsea nichts ändern.

Bolton Wanderers - Tottenham Hotspur 1:4 (0:1)

Tore: 0:1 Modric (37.), 1:1 Reo-Coker (61.), 1:2 van der Vaart (60.), 1:3 Adebayor (62.), 1:4 Adebayor (69.)

Die Tabelle der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung