Didier Drogba: Heute der Held - Morgen in China?

Von Jonas Schützeneder
Freitag, 20.04.2012 | 18:59 Uhr
Didier Drogba steht laut Medienberichten vor einer Einigung mit Shanghai Shenhua
© Getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Es läuft derzeit für Didier Drogba und den FC Chelsea. Nach dem großen Missverständnis um Ex-Trainer Andre Villas-Boas sind der Stürmer und die Blues zurück in der Erfolgsspur. Dennoch rückt ein Wechsel des Ivorers zu Shanghai Shenhua laut englischen Medienberichten immer näher.

Auch nach dem überraschenden 1:0-Erfolg des FC Chelsea im Champions-League-Halbfinale gegen den Topfavoriten aus Barcelona bleibt Matchwinner Didier Drogba im Fokus.

Der Vertrag des 34-Jährigen, der einst für 37 Millionen Euro aus Marseille an die Themse gewechselt ist, läuft im Sommer aus. Chelsea will nur um ein Jahr verlängern, Drogba aber doppelt so lange. Mit nur fünf Treffern in der Liga hat der Stürmer nicht viele sportliche Argumente für einen neuen Vertrag gesammelt. In der Vorsaison waren es immerhin elf Tore, dazu starke 15 Torvorlagen.

Sein zeitweiliger Sturmpartner aus dieser Saison, Nikolas Anelka, hat den Klub bereits im Januar verlassen. Der Franzose wechselte ablösefrei zu Shanghai Shenhua. Dort ist man jetzt bemüht, das ehemalige Sturmduo wieder zu vereinen. Mit 6,7 Millionen Pfund (8,2 Millionen Euro) pro Jahr soll Drogba der Wechsel nach Asian schmackhaft gemacht werden. Laufen soll der Vertrag, wie vom Ivorer gewünscht, über zwei Jahre.

Die Verhandlungen sollen laut "Daily Mail" bereits kurz vor dem Abschluss stehen. Drogba bereite sich bereits auf seinen Abschied aus London vor, bevor es im Sommer nach China geht. Bis dahin kann er sich und dem Team noch den großen Traum erfüllen - den Gewinn der Champions League.

Didier Drogba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung