Nach seinem Herzstillstand

Muamba bald wieder auf dem Platz?

Von Mustafa Görkem
Sonntag, 22.04.2012 | 16:42 Uhr
Fabrice Muamba (l.) könnte schneller als erwartet sein Comeback für die Bolton Wanderers feiern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Fabrice Muamba, Spieler in Diensten der Bolton Wanderers, strebt nach seinem plötzlichen Herzstillstand im vergangenen Monat ein baldiges Comeback auf den Fußballplatz an.

Der in der Demokratischen Republik Kongo geborene Mittelfeldspieler wurde vergangenen Montag aus dem Krankenhaus entlassen.

In seinem ersten Interview danach berichtete er der Sun über die Vorkommnise vom 17. März, als er in der 40. Minute des FA-Cup-Spiels gegen die Tottenham Hotspur kollabierte: "Ich begab mich zurück auf meine Position im Mittelfeld. Mir wurde leicht schwindlig, es war aber kein normales Schwindelgefühl - es war, als ob ich mich in einen anderen Körper begebe. Es ist schwer, dieses Gefühl zu beschreiben."

78 Minuten langer Herzstillstand

Heute sei er glücklich und genieße "jeden einzelnen Moment, den Gott ihm geschenkt" habe, erzählte er weiter. Muambas Herz war nach seinem Zusammenbruch 78 Minuten lang stehengeblieben.

Die Partie wurde abgebrochen. Fußballfans und -spieler aus aller Welt bekundeten in den folgenden Tagen und Wochen ihr Mitgefühl und wünschtem dem 24-jährigen eine baldige Genesung, die nun schneller als erwartet eingetreten zu sein scheint und von den behandelnden Ärzten als "medizinisches Wunder" bezeichnet wird.

Fabrice Muamba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung