Südkoreanische Wehrverwaltung gibt zehn Jahre Aufschub

Chu-Young Park darf Wehrdienst verschieben

SID
Freitag, 16.03.2012 | 15:39 Uhr
Chu-Young Park (l.) wechselte im Sommer 2011 vom AS Monaco zum FC Arsenal
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Chu-Young Park vom FC Arsenal darf seinen Wehrdienst in der südkoreanischen Armee um zehn Jahre verschieben. Wie die südkoreanische Wehrverwaltung am Freitag bekannt gab, ist mit seinem zehnjährigen Arbeitsvisum für Monaco die Erlaubnis verbunden, den Wehrdienst später anzutreten.

Der Stürmer spielte vor seinem Wechsel nach London von Juli 2008 bis August 2011 für den AS Monaco. Ursprünglich hätte der 26-Jährige seinen Wehrdienst in diesem oder im nächsten Jahr antreten müssen. In Südkorea gilt für alle tauglichen Männer eine Wehrpflicht von zwei bis drei Jahren.

Chu-Young Park im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung