Sein Herz stand 78 Minuten still

Mediziner: Muamba überlebte plötzlichen Herztod

SID
Samstag, 24.03.2012 | 11:39 Uhr
Fabrice Muamba war während eines Spiels der Bolton Wanderers zusammengebrochen
© spox
Advertisement
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man United
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Der während eines Fußballspiels in London zusammengebrochene englische Fußballspieler Fabrice Muamba hat nach Einschätzung von Medizinern einen "plötzlichen Herztod überlebt".

Diese Wortwahl klinge zwar "skurril, ist aber medizinisch korrekt", sagte der Saarbrücker Sportmediziner und Kardiologe Wilfried Kindermann dem Nachrichtenmagazin "Focus" laut einer Vorabmeldung vom Samstag.

Das Herz des 23-jährigen Spielers der Bolton Wanderers hatte am 17. März aufgehört zu schlagen und war erst nach 78 Minuten wieder in Gang gekommen.

Seine deutliche Erholung bezeichneten mehrere Mediziner als "Wunder".

Zuletzt musste der Patient nicht mehr beatmet werden, war wach und sprach mit Besuchern.

Fabrice Muamba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung