Sein Herz stand 78 Minuten still

Mediziner: Muamba überlebte plötzlichen Herztod

SID
Samstag, 24.03.2012 | 11:39 Uhr
Fabrice Muamba war während eines Spiels der Bolton Wanderers zusammengebrochen
© spox
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der während eines Fußballspiels in London zusammengebrochene englische Fußballspieler Fabrice Muamba hat nach Einschätzung von Medizinern einen "plötzlichen Herztod überlebt".

Diese Wortwahl klinge zwar "skurril, ist aber medizinisch korrekt", sagte der Saarbrücker Sportmediziner und Kardiologe Wilfried Kindermann dem Nachrichtenmagazin "Focus" laut einer Vorabmeldung vom Samstag.

Das Herz des 23-jährigen Spielers der Bolton Wanderers hatte am 17. März aufgehört zu schlagen und war erst nach 78 Minuten wieder in Gang gekommen.

Seine deutliche Erholung bezeichneten mehrere Mediziner als "Wunder".

Zuletzt musste der Patient nicht mehr beatmet werden, war wach und sprach mit Besuchern.

Fabrice Muamba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung