Muamba kann wieder sprechen

SID
Montag, 19.03.2012 | 19:41 Uhr
Vor das Stadion der Bolton Wanderers legen Fans Karten und Kuscheltiere für Muamba
© Getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Zwei Tage nach seinem Herzstillstand befindet sich Fußball-Profi Fabrice Muamba auf dem Weg der Besserung. Der 23 Jahre alte Spieler des englischen Premier-League-Clubs Bolton Wanderers erkenne seine Familienangehörigen und sei in der Lage, Fragen zu beantworten, teilten Verein und behandelnde Ärzte am Montagabend mit.

Zwar befinde sich Muamba noch auf der Intensivstation, er müsse aber nicht mehr künstlich beatmet werden, hieß es weiter. Der Fußballer war bei einem FA-Cup-Spiel am Samstag auf dem Platz mit einem Herzstillstand zusammengebrochen.

Bereits im Laufe des Tages hatte sich der Zustand Muambas deutlich verbessert. Allerdings bleibe die langfristige Prognose noch für einige Zeit unklar, hieß es am Nachmittag.

Am Abend sprachen die Ärzte dann nicht mehr davon, dass sich Muamba in kritischem Zustand befinde. "Das sind alles positive Zeichen der Besserung, aber das Team der Intensivstation wird ihn weiter beobachten und behandeln", hieß es in einer gemeinsamen Erklärung von Verein und Ärzten des London Chest Hospitals.

Weltweite Solidaritätsbekundungen

"All Eure Gebete helfen, ich bin Euch so dankbar", twitterte Muambas Verlobte Shauna und fügte an: "Jedes Gebet macht ihn stärker." Das Paar hat einen gemeinsamen drei Jahre alten Sohn, erst am Valentinstag (14. Februar) hatten sie sich verlobt.

Auch Robin van Persie vom FC Arsenal, in dessen Jugendakademie der ehemalige englische U-21-Nationalspieler Muamba ausgebildet wurde, reagierte erleichtert auf die Neuigkeit. "Großartige Neuigkeiten!", schrieb der Holländer auf Twitter.

"Get well soon Muamba"

Zahlreiche Fußballspieler aus ganz Europa hatten Muamba und seiner Familie seit dem tragischen Vorfall Mut zugesprochen. Spieler von Real Madrid hatten sich am Sonntag vor dem Spiel gegen den FC Malaga mit Trikots mit dem Schriftzug "Get well soon Muamba" (Werde schnell wieder gesund, Muamba) aufgewärmt.

Vor allen Sonntagsspielen in England hatte es eine Minute Applaus als Solidaritätsbekundung gegeben. Der im Kongo geborene Muamba war am Samstag vier Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit der FA-Cup-Viertelfinalpartie bei Tottenham Hotspur auf dem Spielfeld zusammengebrochen. Ärzte leiteten sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ein.

Erst im Krankenhaus fing sein Herz wieder selbstständig an zu schlagen. Seitdem befand er sich in kritischem Zustand auf der Intensivstation. Die Partie war von Schiedsrichter Howard Webb abgebrochen worden.

Fabrice Muamba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung