Nach Kritik am Schiedsrichter

Wenger von UEFA für drei Spiele gesperrt

SID
Freitag, 30.03.2012 | 14:42 Uhr
Arsene Wenger hatte nach dem Achtelfinal-Aus gegen Milan den Unparteiischen kritisiert
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Arsene Wenger muss wieder einmal von der Tribüne zusehen. Der Trainer des FC Arsenal wurde von der UEFA am Freitag für drei internationale Spiele von der Bank verbannt. Damit bestrafte die UEFA den Coach des Premier-League-Klubs für seine Kritik am Schiedsrichter nach dem Champions-League-Aus seines Teams gegen den AC Mailand.

Es ist bereits Wengers dritte Bestrafung durch die UEFA. Der Franzose muss zusätzlich 40.000 Euro wegen "ungebührlichen Verhaltens" zahlen.

Wenger hatte nach dem Achtelfinal-Aus gegen Milan (0:4 und 3:0) die Leistung des slowenischen Unparteiischen Damir Skomina, der das Rückspiel in London leitete, "eine Schande" genannt.

Wenger muss die Strafe antreten, sobald sich Arsenal wieder für die Champions League oder die Europa League qualifiziert. Allerdings kann er binnen drei Tagen noch Einspruch gegen die Entscheidung einlegen.

Arsene Wenger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung