"Habe ihn nie schlecht behandelt"

ManCity-Trainer Mancini kontert Tevez

SID
Donnerstag, 16.02.2012 | 13:31 Uhr
Carlos Tevez (l.) und Roberto Mancini werden wohl nie Freunde
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Posse um Skandalprofi Carlos Tevez beim englischen Fußball-Klub Manchester City nimmt kein Ende. Nachdem der Argentinier seinem Trainer Roberto Mancini vorgeworfen hatte, er habe ihn "wie einen Hund behandelt", kontert nun der Italiener.

"Ich stimme überhaupt nicht mit dem überein, was Carlos gesagt hat, weil ich ihn nie schlecht behandelt habe", sagte Mancini vor dem Europa-League-Spiel der "Citizens" beim FC Porto.

"Vielleicht ist es das Gegenteil und ich habe ihn viel zu gut behandelt - mehr sage ich in den nächsten drei Monaten nicht mehr zu dem Thema."

Tevez hatte sich im September beim Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern seiner Einwechslung verweigert, war seitdem suspendiert und hatte sich in seiner Heimat aufgehalten.

Carlos Tevez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung