Zweite Insolvenz droht

Portsmouth-Spieler sollen auf Gehälter verzichten

SID
Mittwoch, 22.02.2012 | 19:36 Uhr
Die Zeiten der großen Namen, hier Redknapp und Crouch anno 2008, sind bei Portsmouth vorbei
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der englische Zweitligist FC Portsmouth hat seine Spieler gebeten, auf anstehende Gehaltszahlungen vorübergehend zu verzichten, um den Klub vor der Pleite zu bewahren. Ein Berater des Klubs hatte zuvor gewarnt, der FA-Cup-Gewinner von 2008 könne binnen zwei Monaten bankrott sein.

Der FC Portmouth hatte in der vergangenen Woche zum zweiten Mal seit 2010 Insolvenz beantragt und bekommt deshalb in der laufenden Saison zehn Punkte abgezogen.

Die Zahlungen zu verschieben sei "schmerzhaft aber existenziell für das Überleben von Portsmouth, was unser Hauptziel ist", erklärte Finanzverwalter Trevor Birch.

Der FC Portsmouth im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung