Minus von 81,4 Millionen Euro

Chelsea macht Rekordumsatz und Schulden

SID
Mittwoch, 01.02.2012 | 14:10 Uhr
Chelsea-Boss Ron Gourlay konnte einen Rekordumsatz verkünden
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der FC Chelsea schreibt in wirtschaftlicher Hinsicht weiter enorme Zahlen. Dem Rekordumsatz für das Geschäftsjahr 2010/2011 in Höhe von umgerechnet 267 Millionen Euro steht für den gleichen Zeitraum aber auch wieder ein Minus von umgerechnet 81,4 Millionen Euro entgegen.

Nach Angaben des Tabellenvierten der Premier League seien hauptsächlich die Ausgaben für Spielertransfers für dieses Defizit verantwortlich, das aber im Vergleich zum Geschäftsjahr 2009/2010 um knapp vier Millionen Euro gesenkt werden konnte.

"Einen Rekordumsatz zu erzielen vor dem Hintergrund der schwierigen ökonomischen Bedingungen, unter denen wir zu arbeiten haben, ist sehr ermutigend", sagte der Vorstandvorsitzende Ron Gourlay.

Die bisherige Umsatz-Bestmarke hatte bei umgerechnet 247 Millionen Euro gelegen.

Zum Vergleich: Bayern München verzeichnet für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Umsatz von 290 Millionen Euro, aber auch einen Gewinn von 1,3 Millionen Euro.

Der deutsche Meister Borussia Dortmund verbucht bei einem Umsatz von 136 Millionen Euro einen Gewinn von 9,5 Millionen Euro.

Der FC Chelsea im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung