Ehemaliger FA-Chef David Davies übt Kritik

Davis spricht von "Vertragsbruch" Capellos

SID
Montag, 06.02.2012 | 16:55 Uhr
Der englische Nationaltrainer Fabio Capello gerät immer mehr ins Visier der Engländer
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Absetzung John Terrys als Kapitän der Nationalmannschaft wird zum Politikum im englischen Fußball.

Nachdem Nationaltrainer Fabio Capello die Entscheidung des Fußballverbandes FA kritisiert hatte, sagte der ehemalige Verbandschef David Davies am Montag, dass die Kritik Capellos "im Verband sehr ernst aufgenommen wurde, da Fabio Capello damit möglicherweise seinen Vertrag gebrochen" habe.

Capello spricht sich für Terry aus

Davies frage sich, welche Motive der Italiener habe, vier Monate vor der Europameisterschaft offen gegen seinen Arbeitgeber zu sprechen.

Capello hatte in einem TV-Interview im italienischen Fernsehen am Sonntag betont, er sei "überhaupt nicht einverstanden" mit der Entscheidung der FA, Terry als Kapitän abzusetzen.

Verbandschef David Bernstein hatte aufgrund der Rassismus-Vorwürfe gegen den Mittelfeldspieler vom FC Chelsea diesem das Kapitänsamt der "Three Lions" entzogen.

Fabio Capello im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung