Nach fünf Monaten die Reue

Tevez entschuldigt sich bei Mancini

SID
Dienstag, 21.02.2012 | 23:27 Uhr
Gibt Roberto Mancini Carlos Tevez noch eine Chance?
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach fünf Monaten die Reue: Carlos Tevez hat sich bei seinem Trainer Roberto Mancini entschuldigt. Damit könnte der Argentinier nach fünfmonatiger Suspendierung wieder eine Zukunft bei Manchester City haben.

Tevez war im September nach einer verweigerten Einwechslung im Spiel gegen den FC Bayern München von seinem Klub suspendiert worden.

Mancini hatte eine Entschuldigung gefordert, damit Tevez begnadigt werden könne. Diese kam am Dienstag. Der Verein teilte mit, der Angreifer habe sich "bei allen Beteiligten für sein Verhalten in letzter Zeit entschuldigt".

Fast zwölf Millionen Euro sind Tevez entgangen

Erst vergangene Woche war Tevez aus Südamerika nach England zurückgekehrt, zuvor hatten sich beide Seiten offenbar angenähert.

Dem argentinischen Nationalspieler sollen durch Strafen und entgangene Prämien- und Gehaltszahlungen an die 11,9 Millionen Euro entgangen sein. Tevez hat seinen Protest gegen die letzte der Strafzahlungen nun zurückgezogen, teilte ManCity mit.

Carlos Tevez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung