Carlos Tevez stänkert vor Rückkehr zu Manchester City

"Mancini hat mich wie einen Hund behandelt"

SID
Dienstag, 14.02.2012 | 13:31 Uhr
Carlos Tevez soll trotz monatelanger Querelen mit Coach Roberto Mancini bei ManCity bleiben
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der argentinische Stürmer Carlos Tevez scheint unbelehrbar. Vor seiner Rückkehr zum Premier-League-Spitzenreiter Manchester City am Dienstag hat der 28-Jährige laut "The Guardian" erneut gegen Trainer Roberto Mancini geschossen.

Carlos Tevez gab "The Guardian" zufolge zwar zunächst an, dass er "weiß, was zu tun ist, um die Situation wieder gerade zu biegen".

Anschließend kritisierte der Argentinier allerdings Trainer Roberto Mancini scharf.

Seit Skandal im Bayern-Spiel kein Einsatz mehr

"Mancini hat mich wie einen Hund behandelt", sagte Tevez über die Situation beim Champions-League-Spiel im September in München, als er seine Einwechslung verweigerte.

Der Skandalprofi war seit dem nicht mehr für die "Citizens" aufgelaufen, hielt sich in Argentinien auf und bekam Geldstrafen in Millionenhöhe.

Manchester City im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung