Rassistische Beleidigungen in Liverpool

SID
Samstag, 07.01.2012 | 17:22 Uhr
Der 20-jährige Tom Adeyemi (M) spielt bei Oldham Athletic
© Getty

Der englische Fußball sieht sich einem möglichen neuen Fall von rassistischen Beleidigungen ausgesetzt. Dieser soll sich in Liverpool ereignet haben. Dort soll ein dunkelhäutiger Spieler des Teams aus Oldham nach Anfeindungen der Zuschauer während eines FA-Cup-Spiels im Stadion an der Anfield Road den Tränen nahe gewesen sein.

Polizeibeamte sichteten am Samstag Videoaufnahmen und bereiteten sich auf die Befragung von Oldham-Verteidger Tom Adeyemi vor, der gegen Ende des Spiels sichtbar aufgeregt auf dem Platz stand und von zahlreichen Spielern beruhigt und getröstet werden musste.

Obwohl eine offizielle Beschwerde bisher noch nicht eingangen ist, hat die Polizei von Merseyside gemeinsam mit dem FC Liverpool eine Untersuchung eingeleitet.

Wegen rassistischer Beleidigungen war erst vor kurzem Liverpools Angreifer Luis Suarez für acht Partien gesperrt worden.

Tom Adeyemi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung