Arsenal dreht 0:2-Rückstand und ist weiter

Von SPOX
Sonntag, 29.01.2012 | 19:03 Uhr
Der FC Arsenal steht in der 5. Runde des FA Cups
© Getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Der FC Arsenal war gegen Aston Villa nach 45 Minuten schon draußen: Dann drehen die Gunners in sieben Minuten den 0:2-Rückstand und stehen im Achtelfinale. Liverpool und Manchester United liefern sich einen tollen Kampf an der Anfield Road. Kurz vor Schluss macht Dirk Kuyt den Siegtreffer für die Reds. Auch der FC Chelsea hat mühelos das Achtelfinale des FA Cups erreicht.

FC Arsenal - Aston Villa 3:2 (0:2)

Tore: 0:1 Dunne (33.), 0:2 Bent (45.), 1:2 van Persie (54., Elfmeter), 2:2 Walcott (57.), 3:2 van Persie (61., Elfmeter)

Was für ein Comeback! Der FC Arsenal hat trott eines 0:2-Rückstands gegen Aston Villa doch noch das Achtelfinale des FA Cups erreicht.

Durch Tore von Richard Dunne (33.) und Darren Bent (45.) war Arsenal zur Pause in Rückstand geraten, obwohl die Truppe von Arsene Wenger über weite Strecken die tonangebende Mannschaft war.

Nach der Pause drehte Arsenal das Spiel - innerhalb von nur sieben Minuten traf Arsenal drei Mal: zwei Mal verwandelte Robin van Persie (54., 61.) vom Elfmeterpunkt. Der starke Theo Walcott (57.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

Für Arsenal war es daer erste Pflichtspiel-Sieg nach einem Zwei-Tore-Rückstand seit 2010.

Liverpool - Manchester United 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Agger (20.), 1:1 Park (39.), 2:1 Kuyt (88.)

Der FC Liverpool steht im Achtelfinale des FA Cups. Der eingewechselte Dirk Kuyt löste mit seinem Tor in der 88. Minute gegen Erzrivale Manchester United das Ticket für die nächste Runde.

Beide Mannschaften lieferten sich an der Anfield Road über 90 Minuten ein abwechslungsreiches Spiel mit vielen Torraumszenen.

Zur Hauptfigur entwickelte sich dabei ManUnited-Torhüter David de Gea, der sowohl beim Gegentor durch Daniel Agger (20.), der einen Eckball von Steve Gerrard per Kopf zum 1:0 verwandelte, als auch im weiteren Spielverlauf extrem unsicher wirkte.

United-Trainer Sir Alex Ferguson schickte während der ersten Hälfte sogar Ersatztorhüter Anders Lindegaard zum Aufwärmen. Nach der Pause fing sich de Gea - mit kleinen Unsicherheiten zwischendurch - wieder.

Uniteds Ausgleich fiel zu jenem Zeitpunkt aus dem Nichts: Nach guter Vorarbeit von Rafael auf der rechten Seite traf Park (39.) mit Wucht zum 1:1. Als alle schon mit einem Remis und sich alle mit einem Wiederholungsspiel abgefunden hatten, schlug Kuyt zu:

Nach einem Abschlag von Pepe Reina diagonal über den Platz auf Kuyt, hatte der Niederländer freie Bahn und schoss zwei Minuten vor Schluss das 2:1.

Queens Park Rangers - FC Chelsea 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Mata (62., Elfmeter)

Der FC Chelsea hat mühelos das Achetlfinale des FA Cups. Beim 1:0 bei den Queens Park Rangers hat der Spanier Juan Mata per Elfmeter den einzigen Treffer im Loftus Road Stadium erzielt.

Zuvor hatte QPR-Veteidiger Clint Hill Daniel Sturridge elfmeterreif gefoult. Chelsea trat quasi in Bestbesetzung auf und hatte mehr Spielanteile.

Das Spiel wurde allerdings durch die Szenen vor dem Spiel in den Schatten gestellt: Die üblichen Handshakes vor dem Spiel fanden nicht statt.

Die Streichung erfolgte auf Antrag beider Klubs mit Blick auf die am Mittwoch (1. Februar) stattfindende Gerichtsanhörung von Chelseas Nationalmannschaftskapitän John Terry wegen angeblich rassistischer Beschimpfungen von QPR-Profi Anton Ferdinand.

Ferdinand hatte die Vorwürfe nach dem Duell beider Teams am 23. Oktober 2011 erhoben. Die Staatsanwaltschaft sieht die Anschuldigungen durch Internet-Videos belegt und hatte daraufhin das Verfahren gegen Terry eingeleitet. Terry bestreitet die Vorwürfe.

Watford - Tottenham Hotspur 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 van der Vaart (42.)

FC Everton - FC Fulham 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Murphy (14., Elfmeter), 1:1 Stracqualursi (27.), 2:1 Fellaini (73.)

Der FA Cup im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung