Medien: Bundesliga bleibt an Berbatow dran

Von SPOX
Montag, 16.01.2012 | 10:52 Uhr
Manchester United oder doch Bundesliga? Dimitar Berbatow scheint heiß begehrt
© Getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Der Vertrag von Dimitar Berbatow bei Manchester United soll laut Trainer Sir Alex Ferguson verlängert werden. Da dies bislang jedoch nicht geschehen ist, sprießen Gerüchte aus dem Boden. Bayer Leverkusen und der FC Bayern München sollen weiter an dem Bulgaren interessiert sein.

Eigentlich ist die Sache klar. Dimitar Berbatow, Stürmer in Diensten von Manchester United, hat in England einen gültigen Vertrag, der kommenden Sommer ausläuft und es ihm erlauben würde, ablösefrei zu wechseln.

Das Schriftstück beinhaltet jedoch eine Klausel, wonach der Kontrakt um ein Jahr bis Sommer 2013 gezogen werden kann.

Berbatow-Klausel noch nicht gezogen

United-Coach Sir Alex Ferguson sagte kurz vor Jahresende 2011 auf der vereinseigenen Website: "Wir werden die Option ziehen, um den Vertrag zu erneuern." Auch der Bulgare selbst betonte bereits im Dezember, dass er nicht plane, Old Trafford zu verlassen.

Dennoch gibt es Gerüchte, die nicht abreißen wollen. Das liegt zum einen an der schlichten Tatsache, dass derzeit das Transferfenster geöffnet ist und in dieser Periode die Gerüchteküche naturgemäß brodelt. Andererseits steht eine offizielle Bestätigung seitens United noch aus, in der das Ziehen der Klausel bekannt gegeben wird.

Spekuliert wird weiterhin über eine Rückkehr des Ex-Leverkuseners in die Bundesliga. Und die klingen meist recht widersprüchlich. Während der "Kicker" am Montag dementiert, dass der FC Bayern München Interesse an dem Stürmer habe, berichten englische Medien vom Gegenteil.

Berbatow angeblich auf dem Weg nach Frankfurt

Demnach seien sowohl der Rekordmeister als auch Ex-Klub Bayer Leverkusen an Berbatow interessiert - aber wohl nur, wenn United den Vertrag mit dem bald 31-Jährigen nicht verlängert. "Sky Sports" schreibt, dass zudem der neureiche russische Klub Anschi Machatschkala ein Auge auf ihn geworfen habe.

Das Blatt will auch gesehen haben, wie Berbatow am Sonntag ein Flugzeug mit Ziel Frankfurt bestieg, um in Deutschland angeblich mit Verantwortlichen von Leverkusen über einen Transfer zu verhandeln.

Berbatows Situation in Manchester ist keine einfache. In nur neun von 31 möglichen Partien stand er in der Startelf und ist in der vereinsinternen Hierarchie hinter Wayne Rooney, Danny Welbeck und Javier Hernandez zurückgefallen.

Dimitar Berbatow im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung