Manchester City mit Rekordverlust

SID
Freitag, 18.11.2011 | 17:49 Uhr
Trotz Rekordverlusts müssen die Spieler von Manchester City wohl nicht um ihre Gehälter bangen
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Trauriger Rekord für den Tabellenführer der englischen Premier League: Manchester City gab am Freitag einen Jahresverlust von 228 Millionen Euro bekannt. Noch nie in der Geschichte des englischen Fußballs hatte ein Klub innerhalb eines Jahres ein größeres Minus verbucht.

Die Verantwortlichen beschwörten jedoch, dass damit der absolute Tiefpunkt erreicht sei. "Diese Verluste, die wir als Resultat unserer forcierten Investment-Strategie sehen, werden in Zukunft nicht mehr in unseren Finanzskalen auftauchen", sagte Graham Wallace, Finanzchef der Citizens.

Das hätte auch verheerende Folgen für den "Scheich-Klub". Ab 2013 greift für die europäischen Vereine das "Financial Fair Play" der UEFA: Nach einer Übergangsfrist müssen die Klubs künftig einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen, dürfen nur so viel ausgeben, wie sie auch einnehmen. Konsequenz bei Nichteinhaltung dieser Regelung könnte zum Beispiel der Ausschluß aus den Wettbewerben der UEFA sein.

Nicht alle Hochkaräter schlugen ein

Kein Wunder also, dass die Verantwortlichen des Tabellenführers bei der Vorstellung der Zahlen auch auf die zu erwartenden Einnahmen durch den Mega-Deal mit Etihad Airlines hinwiesen. Angeblich soll der Sponsorenvertrag pro Jahr 41 Millionen Euro bringen.

Die gesteigerten Einnahmen durch Fernsehverträge und die sportlichen Erfolge mit dem Gewinn des FA Cup sorgten für einen Rekordumsatz von 179 Millionen Euro.

Zudem wies der Verein darauf hin, dass alle Ausgaben im Zusammenhang mit der sportlichen Situation des Klubs stünden. Im Team von Trainer Roberto Mancini spielen jede Menge Hochkaräter. Einige der Spitzenverdiener, wie Emmanuel Adebayor, Roque Santa Cruz oder Wayne Bridge, blieben ihren sportlichen Wert zuletzt aber schuldig.

Manchester City im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung