Nach Dopingbefund

Toure bekommt sechs Wochen kein Gehalt

SID
Dienstag, 08.11.2011 | 20:47 Uhr
Kolo Toure bleibt sechs Wochen ohne Gehalt bei Manchester City
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Abwehrspieler Kolo Toure hat die vom Manchester City verhängte Geldstrafe akzeptiert und bekommt beim Tabellenführer der Premier League sechs Wochen kein Gehalt.

Der Klub hatte sich für die Maßnahme entschieden, nachdem der Nationalspieler der Elfenbeinküste wegen einer postiven Dopingprobe für sechs Monate gesperrt worden war.

Die Strafe war rückwirkend zum 2. März in Kraft getreten und ist mittlerweile abgelaufen. Der 29-Jährige war an diesem Tag bei einer Kontrolle positiv auf eine verbotene Substanz getestet und anschließend von seinem Klub wegen Doping-Verdachts suspendiert worden.

Der Ivorer hatte eine Diät-Pille seiner Frau geschluckt. Der Verband sah darin keine absichtliche Leistungssteigerung. Im Höchstfall hätte Toure zwei Jahre aussetzen müssen.

Kolo Toure im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung