Bei United nicht auf dem Abstellgleis

Ferguson: Berbatow bleibt ein weiteres Jahr

SID
Freitag, 18.11.2011 | 17:22 Uhr
Dimitar Berbatow bleibt ein weiteres Jahr bei Manchester United
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man United
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Der frühere Bundesliga-Star Dimitar Berbatow darf sich auf ein weiteres Jahr beim englischen Rekordmeister Manchester United freuen. Wie Teammanager Alex Ferguson am Freitag verkündete, soll der zum Saisonende auslaufende Vertrag des ehemaligen Leverkuseners um eine weitere Spielzeit verlängert werden.

"Es gibt absolut keinen Grund, ihn gehen zu lassen", sagte Ferguson über den Edelreservisten, der in dieser Saison nur ein einziges Premier-League-Spiel von Beginn an bestritten hat.

Berbatow ist bei United hinter Wayne Rooney, Javier Hernandez und Danny Welbeck derzeit nur Stürmer Nummer vier. Zuletzt war über einen Wechsel zum russischen Erstligisten Anschi Machatschkala spekuliert worden.

Berbatows Berater hatte betont, dass ein solcher Transfer realistisch sei. "Er ist ein außergewöhnlicher Fußballer, wir werden ihm das zusätzliche Jahr geben", sagte Ferguson aber. Berbatow spiele in seinen Überlegungen eine wichtige Rolle.

Dimitar Berbatow im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung