Torflaute seit Wechsel

Trainer Mancini stärkt Dzeko den Rücken

SID
Freitag, 22.04.2011 | 16:28 Uhr
ManCity-Coach Roberto Mancini (l.) hält große Stücke auf Edin Dzeko
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Teammanager Roberto Mancini vom englischen Pokalfinalisten Manchester City hat dem bei den Citizens glücklosen bosnischen Nationalspieler Edin Dzeko den Rücken gestärkt.

Teammanager Roberto Mancini vom englischen Pokalfinalisten Manchester City hat dem bosnischen Nationalspieler Edin Dzeko den Rücken gestärkt. "Ich glaube, dass er einer der besten Stürmer in Europa ist, aber manchmal passieren Stürmern eben komische Sachen. Auch Wayne Rooney hatte über Monate für Manchester United nicht getroffen, dasselbe gilt für Fernando Torres beim FC Chelsea. Ich bin sicher, dass Edin in der nächsten Saison fantastisch sein wird", sagte er.

Der 25 Jahre alte Dzeko hat seit seinem Wechsel vom VfL Wolfsburg zu den Citizens im Januar für 34 Millionen Euro in neun Spielen (574 Minuten) in der Premier League noch kein Tor erzielt.

Im FA Cup und in der Europa League traf er jeweils zweimal für Manchester. Im Pokal-Halbfinale gegen ManUnited saß er zuletzt nur auf der Bank. "Es ist schwierig für ihn, und es ist schwierig für mich. Es ist wichtig, dass er hart arbeitet, nichts weiter", sagte Mancini.

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung