FA Cup, 4. und 5. Runde

ManCity weiter - Schock für Arsenal

Von SPOX
Sonntag, 20.02.2011 | 19:48 Uhr
Das nennt man wohl Pokalfight: Leytons Alex Revell und Arsenals Denilson im Kampf um den Ball
© Getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Während Manchester City durch ein 5:0 über Notts County souverän ins Achtelfinale des FA Cup einzieht, muss der FC Arsenal gegen Drittligist Leyton Orient ins Wiederholungsspiel. Bereits ausgeschieden ist Titelverteidiger Chelsea. Manchester United steht schon im Viertelfinale.

Leyton Orient - FC Arsenal 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Rosicky (53.), 1:1 Tehoue (88.)

Nach dem grandiosen Sieg über den FC Barcelona in der Champions League ist der FC Arsenal wieder in der rauhen Wirklichkeit angekommen. Gegen den Tabellenelften der drittklassigen League One müssen die Gunners im Achtelfinale des FA Cup in ein Wiederholungsspiel.

Arsenal-Coach Arsene Wenger schickte gegen den Underdog eine im Vergleich zum Barca-Spiel auf zehn Positionen veränderte Startelf ins Rennen. Nach Tomas Rosickys Kopfballtreffer schien die Messe an der Brisbane Road schon gelesen, auch wenn sich die Gastgeber tapfer schlugen.

Doch dann kam die 88. Minute und der Schock für den hohen Favoriten: Leyton-Joker Jonathan Tehoue vernaschte Squillaci und Miguel im Strafraum wie zwei Schulbuben und feuerte den Ball durch die Beine von Keeper Almunia ins Gunners-Tor.

Arsenal muss nun ins Wiederholungsspiel am 2. März. Sollte sich der zehnmalige Cup-Sieger dort durchsetzen, steht am 12. März im Viertelfinale ein Besuch im Old Trafford bei Manchester United an.

Manchester City - Notts County 5:0 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0 Vieira (37., 58.), 3:0 Tevez (84.), 4:0 Dzeko (89.), 5:0 Richards (90.)

Manchester City hat das Ticket fürs Achtelfinale gelöst. Nach dem peinlichen 1:1 im ersten Spiel vor drei Wochen legte Routinier Patrick Vieira mit zwei Kopfballtoren den Grundstein für den klaren Sieg gegen Notts County.

City, das vor allem in der ersten Halbzeit große Probleme mit dem Tabellen-18. der League One hatte, trifft in der Runde der letzten 16 nun auf Premier-League-Konkurrent Aston Villa.

Der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko, der sich zuletzt Kritik von City-Coach Roberto Mancini gefallen lassen musste, glänzte in der Schlussphase mit der Vorarbeit zum 3:0 und dem Treffer zum 4:0.

FC Chelsea - FC Everton 4:5 n.E. (1:1, 0:0, 0:0)

Tore: 1:0 Lampard (104.), 1:1 Baines (119.)

Die Siegesserie des FC Chelsea im FA Cup ist vorüber. Nach zwei Titelgewinnen in Folge scheiterten die Blues im Wiederholungsspiel der vierten Runde am FC Everton im Elfmeterschießen. Everton trifft im Achtelfinale nun im eigenen Stadion auf den zweitklassigen FC Reading.

Ohne den für den FA Cup gesperrten Fernando Torres war Chelsea vor 41.000 Zuschauern im Stadion an der Stamford Bridge von Beginn an optisch überlegen, ohne aber spielerisch zu glänzen und die leidenschaftlich und hoch diszipliniert verteidigenden Gäste aus Liverpool dauerhaft in Verlegenheit zu bringen.

Chancen gab es dennoch für die Gastgeber: Kapitän John Terry (20.) und Florent Malouda (26./32.) hätten schon vor der Pause für die Führung sorgen können.

Frank Lampard hatte die klarste Gelegenheit, als er nach schöner Vorarbeit von Ramires aus kurzer Distanz am sensationell reagierenden Tim Howard scheiterte (64.). In der 83. Minute verpasste Lampard mit einem Heber aus elf Metern eine weitere gute Chance.

Everton kam in der Offensive, wo Jermaine Beckford und später Victor Anichebe als einzige Spitze fast wirkungslos blieben, über Ansätze kaum hinaus.

Traumtor von Baines

Kurz vor dem Ende der 90 Minuten traf Marouane Fellaini zum vermeintlichen Sieg der Toffees, doch verweigerte Schiedsrichter Phil Dowd dem Treffer wegen einer Abseitsstellung des Belgiers zurecht die Anerkennung.

Lampard war es dann, der den Abwehrriegel der Toffees brach: Nach toller Vorarbeit des eingewechselten Nicolas Anelka überwand der 32-Jährige aus kurzer Distanz Howard zur Führung für die Gastgeber (114.). Die Partie schien schon entschieden, als Evertons Linksverteidiger einen Freistoß aus knapp 20 Metern ins Chelsea-Tor zirkelte (119.).

Im Elfmeterschießen war zunächst wieder Chelsea im Vorteil, nachdem Lampard zum 1:0 traf und Baines an Cech scheiterte. Dann verschossen aber Anelka und Ashley Cole für Chelsea. Kapitän Phil Neville war es vorbehalten, den letzten und entscheidenden Elfmeter zum Sieg der Gäste zu verwandeln.

Manchester United - Crawley Town 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Brown (28.)

Manchester United gewann mit einer bessern B-Elf gegen den Fünftligisten, der allerdings richtig gut und ordentlich im Old Trafford mitspielte.

Sir Alex Ferguson schonte einen Haufen seiner Spieler und verschaffte sonstigen Reservisten Spielpraxis. Nach 28 Minuten erzielte Abwehrspieler Wes Brown nach einer Flanke von Darron Gibson per Kopf das Tor des Tages.

In der Nachspielzeit wäre Crawley beinahe noch zum Ausgleich gekommen - Richard Brodie köpfte die Kugel aber nur an den Pfosten.

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung