FA Cup - 4. Runde

Dzeko und Fabregas verhindern Schlimmeres

Von SPOX
Sonntag, 30.01.2011 | 19:25 Uhr
Edin Dzeko (M.) erzielte gegen das drittklassige Notts County sein erstes Tor für Manchester City
© Getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Der FC Arsenal hat mit einem schmeichelhaften Sieg über das drittklassige Huddersfield Town das Achtelfinale im FA Cup erreicht. Manchester City stand gegen Notts County sogar vor dem Aus, ehe Neuzugang Edin Dzeko mit seinem ersten Treffer für die Citizens zumindest ein Wiederholungsspiel erzwang. Manchester United und Aston Villa sind weiter. Der FC Chelsea muss wie City nachsitzen. Der FC Fulham erteilte den Spurs eine Lehrstunde.

FC Arsenal - Huddersfield Town 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Bendtner (22.), 1:1 Lee (64.), 2:1 Fabregas (86./FE)

Die Gunners haben eine Riesenblamage gerade noch einmal abwenden können und das Ticket fürs Achtelfinale gelöst.

Gegen den aktuell Dritten der drittklassigen League One markierte der eingewechselte Cesc Fabregas per Foulelfmeter den Siegtreffer für den zehnmaligen Cup-Sieger (zuletzt 2005). Zuvor hatte Huddersfields Jamie McCombe Arsenal-Stürmer Nicklas Bendtner im Strafraum gefoult.

Bendtner schoss Arsenal im ersten Durchgang in Führung. Doch die Schlagzeilen machten zwei andere Gunners-Akteure. Samir Nasri musste nach einer halben Stunde mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden, und Sebastien Squillaci flog nach einer Notbremse vom Platz (42.).

Huddersfield erspielte sich in der zweiten Hälfte mehr und mehr Vorteile und kam durch Alan Lees wuchtigen Kopfball im Anschluss an eine Ecke nicht einmal unverdient zum Ausgleich. Bis in die Schlussphase durfte sich der Außenseiter sogar Hoffnungen auf ein Wiederholungsspiel machen.

Notts County - Manchester City 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Bishop (59.), 1:1 Dzeko (80.)

Der spendierfreudigste Klub der Welt zu Gast beim Tabellen-18. der drittklassigen League One. Mehr David gegen Goliath geht kaum in einer 4. Runde. Und viel hat nicht gefehlt und die Citizens hätten sich aus dem Wettbewerb verabschiedet.

Denn Notts ging nach einer knappen Stunde gar nicht mal unverdient in Führung. Neal Bishop narrte die City-Abwehr, als er sich bei einer Ecke von Alan Gow an den kurzen Pfosten stahl und zum 1:0 für den krassen Außenseiter einköpfte. Edin Dzeko bewahrte City schließlich vor der Pleite und erzwang mit seinem ersten Pflichtspieltor für seinen neuen Klub ein Wiederholungsspiel.

FC Fulham - Tottenham Hotspur 4:0 (4:0)

Tore: 1:0 Murphy (11., Elfmeter), 2:0 Murphy (14. Elfmeter), 3:0 Hangeland (23.), 4:0 Dembele (45.)

Rote Karte: Dawson (13.)

Was für ein Debakel für die Spurs im Londoner Derby! Bei den Cottagers leiteten die Gäste ihre Pleite selbst ein. Nach einem dämlichen Foul von Alan Hutton gegen Clint Dempsey verwandelte Danny Murphy den fälligen Strafstoß sicher. Nur drei Minuten später dasselbe Spiel, nur noch schlimmer: Michael Dawson verliert den Ball an Dempsey, der Richtung Tor zieht. Beim Schussversuch von Dempsey nietet Dawson den Stürmer um - Rote Karte und erneut Elfmeter. Murphy netzt ein, die Spurs stehen mit dem Rücken zur Wand.

In der 23.Minute folgte die nächste Episode des Tottenham-Desasters: Nach einem Eckball von Andy Johnson auf den kurzen Pfosten darf Brede Hangeland unbedrängt einköpfen. In der Folge war von den Spurs nichts zu sehen. Eine extrem schwache Leistung des Teams von Harry Redknapp, der mit dem Halbzeitpfiff mit ansehen musste, wie Fulham das nächste Tor schoss.

Moussa Dembele entwischt Sebastien Bassong, fackelt nicht lange und trifft mit einem fulminanten Abschluss. Der 0:4-Halbzeitrückstand ist für die Spurs in dieser Saison nichts Neues. Bereits in der Champions League lag man mit demselben Ergebnis gegen Inter Mailand zurück, doch der Hattrick von Gareth Bale blieb diesmal aus. Fulham steht völlig verdient in der nächsten Runde.

FC Everton - FC Chelsea 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Saha (62.), 1:1 Kalou (75.)

In der Neuauflage des Endspiels von 2009 sahen 40.000 Zuschauer im Goodison Park in Liverpool eine ausgeglichene erste Halbzeit, in der sich beide Teams nur wenige Tormöglichkeiten erarbeiten konnten.

Die beste hatten die Gäste, doch Nicolas Anelka scheiterte in der 31. Minute nach tollem Zuspiel von Ramires allein vor Evertons Tor am glänzend reagierenden Tim Howard.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl deutlich. Chelsea fand offensiv lange überhaupt nicht statt und Everton ging nach einer Ecke von Leighton Baines von der rechten Seite durch einen Kopfstoß von Louis Saha verdient in Führung (62.).

Eiskalter Chelsea-Konter

Seamus Coleman hätte dann für die Vorentscheidung sorgen können, doch scheiterte der junge Ire in einer Szene erst per Kopf an Petr Cech im Chelsea-Tor und dann an Michael Essien, der sich in Colemans Nachschuss warf.

Im Gegenzug markierte Chelsea mit einem Konter über Anelka den Ausgleich. Salomon Kalou vollstreckte mit einem trockenen Schuss in die linke untere Ecke (75.). An den Kräfteverhältnissen änderte der Treffer jedoch nichts. Everton drängte, Chelsea verteidigte.

In der Schlussphase schnupperten beide Teams noch einmal am Siegtreffer: Chelseas Ramires traf mit einem satten Distanzschuss nur den Pfosten (86.), und Evertons Joker Jermaine Beckford scheiterte nach einem groben Abwehrschnitzer mit fulminantem Volleyschuss aus spitzem Winkel an Cech (89.). Doch es blieb beim für Chelsea etwas schmeichelhaften Remis.

So kommt es zu einem Wiederholungsspiel um den Einzug ins Achtelfinale in London am 16. Februar.

FC Southampton - Manchester United 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 Chaplow (45.), 1:1 Owen (65.), 1:2 Hernandez (76.)

Das ist gerade noch einmal gut gegangen für die Red Devils. Sie stehen nach einem harten Stück Arbeit bei Drittligist Southampton im Achtelfinale. ManUnited bewies Nervenstärke und drehte die Partie in der zweiten Halbzeit.

Southampton kämpfte mit allen Kräften und wurde mit dem 1:0 kurz vor der Pause belohnt. Richard Chaplow hämmerte einen Schuss unter die Latte. ManUnited reagierte mit den Einwechslungen von Ryan Giggs und Nani, Wayne Rooney und Dimitar Berbatow kamen nicht zum Einsatz.

Das 1:1 erzielte Michael Owen nach 65 Minuten per Kopf. Den Sieg brachte elf Minuten später Javier Hernandez nach starker Vorarbeit von Giggs unter Dach und Fach.

Aston Villa - Blackburn Rovers 3:1 (3:1)

Tore: 1:0 Clark (11.), 1:1 Kalinic (18.), 2:1 Pires (35.), 3:1 Delfouenso (42.)

Zuletzt sieben Punkte aus drei Spielen in der Premier League, jetzt der Einzug ins Achtelfinale des FA Cups. Bei Aston Villa geht's aufwärts. In einer turbulenten ersten Hälfte brachte Ciaran Clark die Hausherren früh per Kopf in Führung, doch gelang Nikola Kalinic, der für Roque Santa Cruz schon in der zehnten Minute eingewechselt worden war, nur wenige Minuten später der Ausgleich.

Mit seinem ersten Treffer für seinen neuen Klub sorgte der 37-jährige Robert Pires für die erneute Villa-Führung. Noch vor der Pause sorgte Nathan Delfouenso per Kopf für den Endstand. Besonderes Vorkommnis in der zweiten Hälfte: Villas Nathan Baker sah nach einem üblen Foul an Blackburns David Hoilett die Rote Karte (62.).

Die 4. Runde im FA Cup auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung