Formel-1-Boss mischt beim englischen Zweitligisten mit

Ecclestone mächtigster Mann bei Queens Park

SID
Freitag, 17.12.2010 | 18:06 Uhr
Bernie Ecclestone hat seine Anteile bei den Queens Park Rangers auf 62 Prozent aufgestockt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Ab sofort ist Formel-1-Chef Bernie Ecclestone der mächtigste Mann beim englischen Zweitligisten Queens Park Rangers. "Ich will Neil Warnock unterstützen", so der 70-Jährige.

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone ist ab sofort der mächtigste Mann beim englischen Zweitligisten Queens Park Rangers. Der 80-jährige Brite stockte seine Anteile an dem Klub auf 62 Prozent auf.Zuvor hatte Ecclestone die Anteile seines italienischen Freundes und früheren Renault-Teamchefs Flavio Briatore aufgekauft, wodurch er Mehrheitseigner der QPR wurde.

"Ich habe das nicht gemacht, um meinen Namen in den Zeitungen zu sehen. Ich will unseren Teammanager Neil Warnock auf dem Rückweg in die Premier League unterstützen", sagte Ecclestone.

Ecclestone war nach Überfall bewusstlos

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung