Englischer Verband zahlt für Ausfall von Gerrard

SID
Freitag, 19.11.2010 | 17:06 Uhr
Steven Gerrard spielt seit 1998 beim FC Liverpool
© sid
Advertisement
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Der FC Liverpool erhält von der FA eine Entschädigung für den Ausfall von Steven Gerrard. Der Mittelfeldspieler hatte sich im Länderspiel gegen Frankreich verletzt.

Der englische Fußball-Verband FA hat Rekordmeister FC Liverpool einen Ausgleich für den verletzungsbedingten Ausfall von Mittelfeldspieler Steven Gerrard zugesichert.

Verletzung an der Kniesehne

Britischen Medienberichten zufolge soll es sich dabei um Zahlungen von rund 550.000 Euro handeln.

"Die FA ist einer der wenigen Verbände, der eine freiwillige Versicherung hat, die bei in Länderspielen zugezogenen Verletzungen das Gehalt der Spieler trägt", erklärte der Verband und fügte hinzu: "Unsere Versicherung wird Gerrards Gehalt für Liverpool zahlen, da es sich offenkundig um eine solche Verletzung handelt."

Gerrard hatte sich bei der 1:2-Niederlage Englands im Länderspiel gegen Frankreich eine Verletzung an der Kniesehne zugezogen und wird den Reds bis zu vier Wochen fehlen.

Englands Nationalchoach Fabio Capello musste sich nach dem Spiel für dessen Einsatz über 85 Minuten rechtfertigten. Eigentlich hatter er mit Liverpool verabredet, den 30-Jährigen nur eine Stunde spielen zu lassen.

Der komplette Spielplan der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung