Mittwoch, 22.09.2010

Carling Cup: 3. Runde

Chelsea und Liverpool blamieren sich zuhause

Der FC Chelsea ist in der 3. Runde des Carling Cups überraschend gegen Newcastle United ausgeschieden. Die Blues verloren vor eigenem Publikum mit 3:4 (1:2). Noch peinlich war der Auftritt des FC Liverpool, der gegen den Viertligisten Northampton Town an der Anfield Road im Elfmeterschießen verlor. Besser machte es hingegen Titelverteidiger Manchester United, der 5:2 (2:1) bei Scunthorpe United gewann.

Newcastle United konnte in der Premier League zuletzt 1986 an der Stamford Bridge gewinnen
© Getty
Newcastle United konnte in der Premier League zuletzt 1986 an der Stamford Bridge gewinnen

Der FC Arsenal hatte schon am Dienstag ohne Arsene Wenger auf der Bank 4:1 bei Tottenham Hotspur gesiegt. Schlimmer erging es dem FC Everton, der Drittligist FC Brentford unterlag.

Zudem schieden auch noch die Premier-League-Vereine Manchester City (1:2 bei West Brom), Blackburn Rovers (1:3 bei Aston Villa), Bolton Wanderers (0:1 beim FC Burnley), FC Fulham (0:2 bei Stoke City) und FC Sunderland (1:2 gegen West Ham United) aus.

FC Chelsea - Newcastle United 3:4 (1:2)

Die Niederlage gegen den Premier-League-Aufsteiger war sicherlich nicht einkalkuliert, wurde von Trainer Carlo Ancelotti aber durch eine B-Elf-Aufstellung in Kauf genommen. Insgesamt veränderte der Italiener sein Team im Vergleich zum Sieg gegen Blackpool am Sonntag (4:0) auf acht Positionen.

Der 20-jährige Nachwuchsspieler Patrick Van Aanholt brachte Chelsea in Front (6.), Nile Ranger (27.) und Ryan Taylor (32.) trafen für die Gäste zur Halbzeitführung. Shola Ameobi schraubte das Ergebnis auf 1:3, ehe Nicolas Anelka doppelt zuschlug (70./87., Elfmeter).

Als sich alles schon auf eine Verlängerung einstellte, entschied Ameobi das Spiel mit seinem zweiten Treffer zugunsten des Außenseiters (90.).

FC Liverpool - Northampton Town 2:2 n.V. (1:1, 1:0), 2:4 i.E.

In der Liga nur auf Platz 16 - und nun im Ligapokal vollends blamiert. Zwar bot auch Reds-Coach Roy Hodgson nur eine B-Elf auf, dennoch zählte gegen den Viertligisten eigentlich nur ein Sieg.

Milan Jovanovic brachte die Reds auch standesgemäß in Führung (9.). Dann allerdings drehte der Außenseiter auf: Billy McKay besorgte in der regulären Spielzeit den Ausgleich (56.), Michael Jacobs brachte Northampton in der Verlängerung sogar in Führung (98.).

Erst vier Minuten vor Ende der Verlängerung sorgte David N'Gog mit dem 2:2-Ausgleich für das Elfmeterschießen, dort versagten dem Franzosen aber genau wie Nathan Eccleston die Nerven.

"Ich kann mich bei unseren Fans nur entschuldigen. Wir haben nicht annähernd das gezeigt, was wir uns erhofft hatten. Ich bin tief enttäuscht", sagte Liverpools neuer Teammanager Roy Hodgson: "Ich übernehme die Verantwortung dafür. Vielleicht hätte ich nicht so viele Spieler austauschen sollen. Aber ich war mir sicher, dass wir stark genug sind, diesen Gegner zu bezwingen."

Scunthorpe United - Manchester United 2:5 (1:2)

ManUtd trat beim Zweitligisten mit einer verstärkten B-Elf an und gab sich keine Blöße. Die Führung der Hausherren durch Josh Wright (19.) drehten Darron Gibson (23.) und Chris Smalling (36.) zur Pausen-Führung um. In der zweiten Halbzeit machten Michael Owen (49./71.) und Ji-Sung Park (54.) alles klar. Martyn Woolford (90.) gelang nur noch der Ehrentreffer.

Tottenham Hotspur - FC Arsenal 1:4 n.V. (1:1, 0:1)

Auch ohne Teammanager Arsene Wenger auf der Bank hat der FC Arsenal das Spitzenspiel in der 3. Runde des englischen Ligapokals gewonnen. In einem verrückten Spiel siegten die Gunners beim Bremer Champions-League-Gegner Tottenham Hotspur mit 4:1.

Wenger war vom englischen Verband FA wegen "ungehörigen Verhaltens" für ein Spiel gesperrt worden. Der 60-Jährige hatte im Ligaspiel gegen den FC Sunderland (1:1) nach dem Ausgleichstor in der fünften Minute der Nachspielzeit den vierten Offiziellen attackiert.

Bei Tottenham ging Arsenal am Dienstag durch den erst 19 Jahre Henri Lansbury in Führung (16.). Robbie Keane schoss Tottenham in die Verlängerung (49.), wo Arsenal durch zwei Elfmeter innerhalb von fünf Minuten auf die Siegerstraße kam. Samir Nasri verwandelte beide Strafstöße (92./96.), Andrej Arschawin sorgte für den Endstand (105.) im Stadtderby.

FC Brentford - FC Everton 1:1 n.V. (1:1, 1:1), 4:3 i.E.

Noch schlimmer als Tottenham erwischte es derweil den FC Everton, der beim Drittligisten FC Brentford mit 3:4 im Elfmeterschießen ausschied.

Seamus Coleman hatte den Premier-League-Klub, der nicht mit einer B-Elf antrat, in Führung gebracht (6.). Gary Alexander glich aus (41.).

Charlie MacDonald verpasste mit einem verschossenen Elfmeter die vorzeitige Entscheidung für den Außenseiter (60.). Jermaine Beckford und Phil Jagielka versagten dann im Elfmeterschießen auf Evertons Seite die Nerven.

Die 3. Runde des Carling Cups im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 14. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.