Weder Bayern noch Schalke

Rafael van der Vaart wechselt nach Tottenham

SID
Dienstag, 31.08.2010 | 23:15 Uhr
Rafael van der Vaart kam 2008 vom Hamburger SV zu Real Madrid
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Rafael van der Vaart kehrt nicht in die Bundesliga zurück. Der Holländer von Real Madrid wechselt für elf Millionen Euro zu Tottenham Hotspur in die englische Premier League.

Die Rückkehr in die Bundesliga ist geplatzt, Vizeweltmeister Rafael van der Vaart wechselt nach England. Der niederländische Nationalspieler einigte sich am Dienstagabend kurz vor Ende der Transferperiode mit dem englischen Premier-League-Klub Tottenham Hotspur auf einen Vierjahresvertrag.

Der ehemalige Hamburger war beim spanischen Rekordmeister Real Madrid aufs Abstellgleis geraten. Tottenham zahlt nach Medienberichten rund elf Millionen Euro für den Mittelfeldspieler.

Weder der FC Schalke noch Bayern München konnten sich mit den Königlichen über einen Wechsel eignen. Laut Spurs-Coach Harry Redknapp scheiterte der Deal mit den Bayern erst im letzten Moment: "Gestern bin ich davon ausgegangen, dass er für 21 Millionen Euro zu Bayern München wechselt. Auf einmal wurde er viel billiger. Heute Nachmittag wurde mir mitgeteilt, dass er für 10 Millionen Euro zu haben wäre. Für diese Summe ist er ein Top-Spieler, der uns verbessert", so der 63-Jährige zur "BBC".

Inernational: Transfers am 31. August

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung