Premier League

Freispruch für ehemaligen West-Ham-Profi

SID
Donnerstag, 01.07.2010 | 18:50 Uhr
Calum Davenports Vertrag lief im März 2010 aus, seitdem ist er auf Vereinssuche
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Calum Davenport (27) ist vom Vorwurf der Körperverletzung freigesprochen worden. Der ehemalige Verteidiger von West Ham United soll seine Schwester gewürgt haben.

Calum Davenport, ehemaliger Verteidiger von West Ham United, muss sich nicht weiter vor Gericht wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Das Gericht sah es nicht als erwiesen an, dass der 27-Jährige in Folge einer Auseinandersetzung betrunken seine schwangere Schwester gewürgt habe.

Davenport selbst wurde daraufhin vom Lebensgefährten seiner Schwester mit Messerstichen an beiden Beinen verletzt und musste sich einer Not-Operation unterziehen.

Die Karriere des Verteidigers hing aufgrund der schweren Beinverletzungen am seidenen Faden. Gegen den 25 Jahre alten Täter wurde ebenfalls Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung erhoben. Dieses Urteil steht allerdings noch aus.

Fokus auf die Karriere

Dem ehemaligen U21-Nationalspieler Englands wurde vorgeworfen, seine in der siebten Woche schwangere Schwester beleidigt zu haben, bevor er sie gewürgt und zu Boden gestoßen haben soll. Nun wurde Davenport aber freigesprochen.

"Ich bin froh über den Ausgang des heutigen Tages und die Entscheidung des Gerichts. Es war eine traurige Zeit für meine Familie. Jetzt hoffe ich, dass wir das Ganze hinter uns lassen können, und ich mich auf meine weitere Karriere konzentrieren kann", erklärte Davenport, der zurzeit vereinslos ist.

Hodgson neuer Trainer in Liverpool

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung