Donnerstag, 24.06.2010

Premier League

Anelka verlängert bei Chelsea

Kurz nach seiner vorzeitigen Heimkehr hat Enfant terrible Nicolas Anelka hat seinen Vertrag beim FC Chelsea verlängert.

Heimkehrer Nicolas Anelka bleibt bis 2012 bei Chelsea
© sid
Heimkehrer Nicolas Anelka bleibt bis 2012 bei Chelsea

Frankreichs Enfant terrible Nicolas Anelka hat seinen Vertrag beim englischen Double-Gewinner FC Chelsea vorzeitig um ein Jahr bis 2012 verlängert.

Das gab der Verein am Donnnerstag bekannt. Anelka war bei der WM in Südafrika vom französischen Verband nach Hause geschickt worden, nachdem er Trainer Raymond Domenech in der Halbzeit des Mexiko-Vorrundenspiels beleidigt hatte.

Ancelotti hält große Stücke auf Anelka

Anelka fühlt sich indes an der Stamford Bridge beim Ex-Klub von DFB-Kapitän Michael Ballack offenbar äußerst wohl. "Das ist ein toller Klub, man spielt mit anderen großen Spielern zusammen und lebt in London. Das mag ich", sagte der 31-Jährige.

Ballack hatte nach dem Gewinn von Meisterschaft und FA Cup in dieser Saison keinen neuen Vertrag mehr bei den Blues erhalten.

Chelseas Teammanager Carlo Ancelotti hält große Stücke auf Anelka: "Er ist fantastisch, er hat große technische Fähigkeiten und ist physisch stark." Anelka kam im Januar 2008 von den Bolton Wanderers und erzielte in 123 Einsätzen für die Blues 42 Tore.

Chelsea verpasst Anelka Maulkorb

Bilder des Tages - 24. Juni
Großen Spaß scheint das Training der New Zealand All Blacks in Hamilton ja nicht gerade zu machen. Oder schaut Rugby-Profi Luke McAlister immer so miesepetrig drein?
© Getty
1/5
Großen Spaß scheint das Training der New Zealand All Blacks in Hamilton ja nicht gerade zu machen. Oder schaut Rugby-Profi Luke McAlister immer so miesepetrig drein?
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler.html
Vor Glück scheinen Brett Gardner, Curtis Granderson und Chad Huffman zu schweben: Die New York Yankees besiegten in der MLB die Arizona Diamondbacks mit 6:5
© Getty
2/5
Vor Glück scheinen Brett Gardner, Curtis Granderson und Chad Huffman zu schweben: Die New York Yankees besiegten in der MLB die Arizona Diamondbacks mit 6:5
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=2.html
Ein einsamer Diamondbacks-Fan, der sich allein auf weiter Flur befand, konnte angesichts der Niederlage nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen
© Getty
3/5
Ein einsamer Diamondbacks-Fan, der sich allein auf weiter Flur befand, konnte angesichts der Niederlage nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=3.html
MVP der abgelaufenen NHL-Saison wurde überraschend der Schwede Henrik Sedin von den Vancouver Canucks. Er löste Alexander Owetschkin als wertvollsten Spieler ab
© Getty
4/5
MVP der abgelaufenen NHL-Saison wurde überraschend der Schwede Henrik Sedin von den Vancouver Canucks. Er löste Alexander Owetschkin als wertvollsten Spieler ab
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=4.html
Riesen-Spaß hatten auch die Eishockey-Spieler Matt Duchene, Martin Brodeur und Ryan Kessler, die sich beim Porträt-Shooting als Dressmen versuchten
© Getty
5/5
Riesen-Spaß hatten auch die Eishockey-Spieler Matt Duchene, Martin Brodeur und Ryan Kessler, die sich beim Porträt-Shooting als Dressmen versuchten
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/2406/24-06-brett-gardner-curtis-granderson-chad-huffman-henrik-sedin-mvp-martin-brodeur-ryan-kessler,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 15. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.