Umbruch bei Chelsea: Sieben Spieler zittern

Von SPOX
Sonntag, 25.04.2010 | 11:49 Uhr
Das Gesicht des FC Chelsea könnte sich zur neuen Saison stark verändern
© Getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

In der kommenden Saison könnte sich beim FC Chelsea personell Einiges ändern. Der Verein will verstärkt auf Eigengewächse setzen. Nicht nur Michael Ballacks Zukunft bei den Blues könnte in Gefahr sein, dafür geistert der Name Bastian Schweinsteiger durch die Gazetten.

Wie die "Sun" berichtet, plant der FC Chelsea für die kommende Saison einen personellen Umbruch und zwar unabhängig davon, wie die laufende Spielzeit endet. Die Blues haben noch alle Chancen auf die Meisterschaft und stehen im Endspiel des FA-Cups.

Chelsea-Trainer Carlo Ancelotti bestätigte, dass zur kommenden Saison in jedem Fall fünf Spieler aus dem Jugendbereich in die Profimannschaft hochgezogen werden. "Es ist sicher, dass fünf Spieler aus der Akademie nächstes Jahr in der ersten Mannschaft stehen", so der italienische Coach.

Chelsea setzt auf Jugend

Laut "Sun" soll es sich dabei um die Offensivspieler Fabio Borini und Gael Kakuta, den Mittelfeldspieler Nemanja Matic und die Abwehrspieler Patrick van Aanholt und Jeffrey Bruma handeln.

Zudem sollen mindestens zwei weitere Neuverpflichtungen für die kommende Saison getätigt werden. Das bedeutet laut "Sun", dass sieben Spieler den FC Chelsea am Ende der laufenden Spielzeit verlassen könnten.

Rückendeckung erhält der Coach von Vereinsboss Roman Abramowitsch, der vollkommen hinter der neuen Premier-League-Regel steht, wonach eine bestimmte Anzahl an Eigengewächsen in der Profimannschaft stehen müsse. "Damit wollen wir unsere Jugendakademie stärken", betonte Ancelotti.

Ballacks Zukunft ungewiss

Die "Sun" mutmaßt, dass Ersatzkeeper Hilario, die Abwehrspieler Paulo Ferreira und Juliano Beletti sowie Mittelfeldstratege Decoden Verein verlassen müssen.

Cheslea soll darüber hinaus bereit sein, Abwehrspieler Michael Mancienne, der derzeit an die Wolverhampton Wanderers ausgeliehen ist, ziehen zu lassen.

Auch die Zukunft von Joe Cole und Michael Ballack soll ungewiss sein. Hinsichtlich neuer Verpflichtungen gibt sich Ancelotti zurückhaltend.

Kaka oder Torres sollen kommen

Kolportiert wird, dass Chelsea Interesse an Kaka von Real Madrid hat. Der brasilianische Mittelfeldspieler arbeitete bereits beim AC Milan mit Ancelotti zusammen.

Die erste Saison bei den Königlichen lief für Kaka alles andere als optimal, weshalb er versucht sein könnte, ein Angebot von den Blues anzunehmen, so die "Sun".

Ein Transfer in der Größenordnung von rund 60 Millionen Euro soll für den Premier-League-Zweiten aber nur für den brasilianischen Superstar oder für Liverpool-Torjäger Fernando Torres in Frage kommen.

Auch Schweinsteiger begehrt

Die "Sun" spekuliert auch über das Interesse an Atletico Madrids Stürmer Sergio Aguero und Bayerns Bastian Schweinsteiger, der bisher eine sehr starke Saison spielt, was auch den europäischen Top-Vereinen nicht verborgen geblieben ist.

Wie der spanischen Fernsehsender "La Sexta" berichtet, soll auch Real Madrid an der Verpflichtung des Bayern-Eigengewächses interessiert sein.

Premier League: Der 36. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung